Siegfried Unseld Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Siegfried Unseld Preis ist ein internationaler Wissenschafts- und Literaturpreis, der seit 2004 alle zwei Jahre zur Erinnerung an den Verleger Siegfried Unseld verliehen wird. Er wurde anlässlich seines 80. Geburtstags von der Siegfried Unseld Stiftung gestiftet. Die mit 50.000 Euro dotierte Auszeichnung, die aufgeteilt werden kann, wird jeweils an Unselds Geburtstag, dem 28. September, übergeben. Der Preis gehört damit neben dem Georg-Büchner-Preis, dem Joseph-Breitbach-Preis und dem Siegfried-Lenz-Preis zu den höchstdotierten Literaturpreisen in Deutschland.[1]

Preisträger[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Der Lenz ist da. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 11. Juli 2014, Nr. 158, S. 9.
  2. Siegfried Unseld Preis 2010 an Sari Nusseibeh und Amos Oz. boersenblatt.net, 11. Juni 2012, abgerufen am 28. September 2012.
  3. Siegfried Unseld Preis 2012 an Art Spiegelman. boersenblatt.net, 22. Juli 2010, abgerufen am 28. September 2012.