Siegmund Mayer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit dem Physiologen Siegmund Mayer. Zum Kaufmann siehe Sigmund Mayer; zu anderen Personen siehe Sigmund Meyer.

Siegmund Mayer (* 27. Dezember 1842 in Bechtheim bei Worms; † September 1910 in Prag) war ein deutscher Physiologe.

Mayer studierte in Heidelberg, Gießen and Tübingen, wo er 1865 promoviert wurde. Danach arbeitete er bei Hermann von Helmholtz in Heidelberg, Carl Friedrich Wilhelm Ludwig und Julius Friedrich Cohnheim in Leipzig und bei Ernst Wilhelm von Brücke in Wien.

1869 wurde er in Wien habilitiert. 1870 wurde er Assistent von Ewald Hering in Prag. 1872 wurde er in Prag außerordentlicher, 1887 ordentlicher Professor. Ab 1880 leitete er das neu gegründete Institut für Histologie.

Schriften[Bearbeiten]

  • Studien zur Physiologie des Herzens und der Blutgefässe. 6. Abhandlung: Über spontane Blutdruckschwankungen. Sitzungsberichte Akademie der Wissenschaften in Wien. Mathematisch-naturwissenschaftliche Classe, Anatomie, 74, 1876, S. 281–307.

Literatur[Bearbeiten]