Siekierki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Panzerdenkmal in Siekierki
Bahnhof in Siekierki

Siekierki (deutsch: Zäckerick) ist ein Dorf in der Gemeinde Cedynia im Powiat Gryfiński, Woiwodschaft Westpommern im nordwestlichen Polen. Das Dorf liegt 72 km südlich von Stettin in der Neumark. Diese Region gehörte bis 1945 zu Deutschland. Siekierki liegt an der Oder und hat 173 Einwohner. Auf der anderen Oderseite liegt die deutsche Gemeinde Oderaue, Landkreis Märkisch-Oderland in Brandenburg.

Zäckerick wurde 1355 erstmals erwähnt, das Dorf gehörte einer Familie Bredekow. In historischen Dokumenten wird es als „altes Fischerdorf“ bezeichnet. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts lebten hier in 86 Haushalten 753 Einwohner. Bei der letzten Volkszählung 1939 waren es 1238 Einwohner. [1]

Im Zweiten Weltkrieg kam es zu erheblichen Zerstörungen. In Siekierki gibt es einen Soldatenfriedhof der polnischen Armee mit fast 2000 Soldatengräbern und ein Militärmuseum. [2]

Der Bahnhof Siekierki (bis 1945: Zäckerick - Alt-Rüdnitz) liegt 1 km westlich des Dorfes. Der letzte Zug fuhr hier 2002.[3] Es ist der erste Bahnhof an der Wriezener Bahn rechts der Oder, kurz hinter der Oderbrücke. Die Brücke existiert noch, die Gleise auf der deutschen Seite sind abgebaut. Über die Wiederinbetriebnahme der Bahnstrecke auf polnischer Seite wurde längere Zeit diskutiert. [4] Im August 2012 wurde die Brücke vorübergehend für den Fußgängerverkehr geöffnet[5], dann aus Sicherheitsgründen wieder geschlossen. Ab Juni 2013 soll dann sommers eine Draisinenbahn über die Brücke verkehren[6].

Der Ortsname „Siekierki“ ist in Polen nicht eindeutig. Er bezeichnet auch einen Stadtteil in Warschau und (deutsch: Schellmühl) in Krynica Morska (Kahlberg) sowie Schulzenämter in Tykocin und Drohiczyn.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Siekierki – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gen-Wiki Zäckerick
  2. Website der Gemeinde Mieszkowice
  3. Die Bahnstrecke Siekierki - Godków - Private Website
  4. Stahlmonster mit Zukunft - Der Tagesspiegel, 7. März 2009
  5. Gazeta Wyborcza Szczecin: Most w Siekach po latach otwarty (Brücke in Siekierki nach Jahren wiedereröffnet), 9. August 2012
  6. Transodra-Presseschau 16/2013: Draisinenbahn verkehrt ab Juni über die Europabrücke Siekierki–Neurüdnitz (PDF; 279 kB)

52.80767514.245038888889Koordinaten: 52° 48′ N, 14° 15′ O