Siemen Rühaak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Siemen Rühaak

Siemen Rühaak (* 16. Mai 1950 in Osteel, Ostfriesland) ist ein deutscher Schauspieler und Sänger.

Leben[Bearbeiten]

Rühaak wurde als Sohn eines Kaufmanns und einer Krankenschwester in Ostfriesland geboren. Er sammelte schon in Kindertagen schauspielerische Erfahrung als Darsteller in einem niederdeutschen Volksstück aus der Feder seines Vaters, Opa ward kureert („Opa wird geheilt“). Im Alter von zehn Jahren gewann er einen Lesewettbewerb. Mit 15 gründete er seine eigene Folkband, die unter dem Namen Liberty Lovers auftrat. Nach dem Abitur, das er in Norden absolviert hatte, besuchte er die Hochschule für Musik und Theater Hannover und hatte unter anderem bei dem Schauspieler Hans Günther von Klöden Unterricht.

Rühaak ist in zweiter Ehe mit der Schauspielerin Margrit Sartorius verheiratet, hat eine Tochter (* 1988) und einen Sohn (* 2011).[1]

Wirken[Bearbeiten]

Rühaak war an diversen Theatern engagiert, zum Beispiel am Staatstheater Braunschweig, am Theater in Heidelberg und am Schauspielhaus Bochum. An den Münchner Kammerspielen arbeitete er mit George Tabori zusammen. Auch am Thalia Theater sowie am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg und den Städtischen Bühnen Frankfurt war er engagiert. Sehr eng arbeitete er, nachdem er für das Fernsehen entdeckt worden war, mit dem Regisseur Peter Beauvais zusammen.

Seit seinem zwanzigsten Lebensjahr tritt er neben seinen Theaterverpflichtungen häufig in Fernsehfilmen und -serien auf. An der Seite vieler Fernsehgrößen erreichte er schon bald große Bekanntheit. Zu seinen erfolgreichsten Serien gehören Alle meine Töchter, Der Bergdoktor und Dr. Stefan Frank. Auch in Kinofilmen war er zu sehen. Sein Rollenrepertoire ist sehr vielschichtig und reicht vom Sympathieträger bis zum Übeltäter. Im Sommer 1987 holte ihn George Tabori ans Salzburger Landestheater und daran anschließend an sein Theater nach Wien. Dort wirkte Rühaak an der Theaterfassung des Stücks Schuldig geboren nach Peter Sichrovskys gleichnamigen Buch mit. Hierin geht es um Kinder, die in Nazi-Familien hineingeboren wurden. Für Detlef Rönfeldts Fernsehspiel Nur eine kleine Affäre erhielt der Schauspieler 1995 den Grimmepreis.

Rühaak arbeitete auch als Regisseur, zum Beispiel am Schauspielhaus Wuppertal und am Stadttheater Gießen. Weiterhin ist er Sprecher diverser Hörbücher und war an zahlreichen Hörspielproduktionen beteiligt. Von ihm selbst zusammengestellte „kulinarische Lesungen“ stehen ebenfalls auf seinem Programm. Eine Hommage an seine ostfriesische Heimat sind seine selbst komponierten und getexteten Liebeslieder, die um 1973 als LP und 2008 als CD herauskamen und den Titel Leevtalligkeit („Zärtlichkeit“) tragen.

Vom 25. Februar 2010 (Folge 241) bis zum 17. September 2010 (Folge 370) war er in Hanna – Folge deinem Herzen als Dr. Richard Schumann zu sehen.

Filmografie[Bearbeiten]

Hörspiele[Bearbeiten]

Diskografie[Bearbeiten]

  • Leevtalligkeid (Zärtlichkeit), LP, Verlag Atelier im Bauernhaus, ohne Jahrgang, ca. 1973
  • Englische Kinderlieder, Little English House, CD

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. WAZ vom 11. November 2012