Siemens S55

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Siemens S55
S55 mit Kamera IQP-500

S55 mit Kamera IQP-500

Veröffentlichung November 2002
Technische Daten
Anzeige 101 × 80 Pixel, 256 Farben
Digitalkamera separat, Blitzlicht, 640 × 480 Pixel / VGA (entspricht ca. 0,3 Megapixel)
Betriebssystem Siemens-spezifisch
SAR-Wert

2,0 W/kg

Konnektivität
Mobilfunknetze

GSM Triband 900/1800/1900 MHz, GPRS Class 10 (2 Tx / 4 Rx)

Weitere Funkverbindungen

Bluetooth

Anschlüsse

IrDA, seriell

Akkumulator
Typ 3,6V, 700mAh, LiION
Akkulaufzeit
(laut Hersteller)
max. 300 Std.
Sprechdauer
(laut Hersteller)
max. 6 Std.
Abmessungen und Gewicht
Maße (H×B×T) 101 mm × 46 mm × 19 mm
Gewicht 85 g
Besonderheiten

MMS-fähig, Java-Programme (J2ME), Sprachwahl, T9, WAP, polyphone Klingeltöne

Das Siemens S55 ist ein GSM-Mobiltelefon des ehemaligen Handyherstellers Siemens Mobile für Business-Anwender und war ab November 2002 auf dem Markt erhältlich. Das S55 kostete bei der Markteinführung 379 Euro und galt als Nachfolger des S45 als das Oberklasse-Handy von Siemens.

Siemens stellte die Produktion von Mobiltelefonen Ende 2005 ein und verkaufte die Namensrechte an den taiwanesischen Elektronikkonzern BenQ, dessen Handy-Tochter BenQ Mobile Anfang 2007 liquidiert wurde.

Dem Benutzer steht mit dem S55 ein besonderes Telefonbuch zur Verfügung, das neben fünf Nummern, zwei E-Mail-Einträgen und der Postadresse auch ein Foto des Kontakts abspeichern kann.

Der interne Speicher beträgt 921 Kilobyte, in dem neben dem Telefonbuch auch der Personal-Manager (Kalender, Notizen, Aufgaben, E-Mails) und einige Java-Programme Platz finden, so dass im Endeffekt etwa 400 Kilobyte übrig bleiben. Wie bei Siemens-Handys üblich, bietet auch das S55 die Möglichkeit, sämtliche Daten mit einem PC abzugleichen.

Die vorhandene Java-Fähigkeit hat Siemens dazu genutzt, eine animierte Anleitung zur Bürogymnastik zu installieren. Als eines der ersten Handys überhaupt bot das S55 die Möglichkeit einer zusätzlich ansteckbaren Kamera; Bluetooth, IrDA und der Versand und Empfang von Multimedia-Nachrichten (MMS) gehören ebenfalls zum Funktionsumfang.

Weblinks[Bearbeiten]