Siemens S65

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Siemens S65
Siemens S65
Hersteller Siemens Mobile
Veröffentlichung 2004
Technische Daten
Anzeige 132 x 176 Pixel (65.536 Farben /16 Bit)
Digitalkamera 1,3 Megapixel
Betriebssystem Siemens-spezifisch/65er-Serie OS
Speicherkarte RS-MMC(bis 1 GB)
Konnektivität
Mobilfunknetze

GSM Triband 900/1800/1900 MHz, GPRS Class 10 (2 Tx / 4 Rx)

Weitere Funkverbindungen

Bluetooth

Anschlüsse

seriell, IrDA

Akkumulator
Typ 3,6 V, 750 mAh, LiIon
Wechselbar ja
Akkulaufzeit
(laut Hersteller)
max. 250 Std.
Sprechdauer
(laut Hersteller)
max. 5 Std.
Abmessungen und Gewicht
Maße (H×B×T) 109 mm × 48 mm × 18 mm
Gewicht 98 g
Besonderheiten

Video-Player/Recorder, Sync-Software


Das Siemens S65 ist ein GSM-Mobiltelefon des ehemaligen Handyherstellers Siemens Mobile, das im dritten Quartal 2004 auf den Markt kam. Das S65 kostete bei der Markteinführung 479 Euro und war damit eines der Oberklasse-Mobiltelefone des Herstellers. Es löste das Vorgängermodell S55 ab. Siemens stellte die Produktion von Mobiltelefonen Ende 2005 ein und verkaufte die Namensrechte an den taiwanesischen Elektronikkonzern BenQ, dessen Mobiltelefon-Tochter BenQ Mobile Anfang 2007 liquidiert wurde.

Das S65 hatte bei Erstauslieferung einen Softwarebug, der bei Gesprächsabbruch wegen eines leeren Akkus so laut die Ausschaltmelodie spielte, dass Siemens warnte: „Im Extremfall könnte die Lautstärke zu Hörschäden führen.“ Viele deutsche Mobilfunkanbieter unterbrachen zeitweise den Vertrieb des Gerätes auf Grund dieses Problems, das schließlich durch Software-Updates behoben wurde.

Das S65 war das erste Mobiltelefon mit einer integrierten 1,3-Megapixel-Kamera in Deutschland. Die integrierte Kamera nimmt Fotos mit maximal 1280 × 960 Bildpunkten durch ein Fix-Fokus-Objektiv auf. Wie bei Mobiltelefonen dieser Klasse - zu dieser Zeit - üblich ist die Bildqualität nur bei hellem Licht akzeptabel. Ferner können Videosequenzen mit bis zu 176 × 144 Pixel aufgenommen werden. Bei älteren Firmwareversionen war die Länge dieser Videos auf 30 Sekunden beschränkt.

Zum Datenaustausch verfügt das S65 über eine serielle Schnittstelle - über welche eine Verbindung mit dem PC mittels Datenkabel, wahlweise über USB oder RS-232, hergestellt werden kann - , Infrarot- und Bluetooth-Schnittstellen, auch ein Datenversand per MMS oder E-Mail über GPRS ist möglich. Ab März 2005 war die Variante SP65 erhältlich, bei der keine Kamera eingebaut war. Außerdem wurde eine Version mit Vodafone-Branding hergestellt, das S65v.

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Daten
Funknetz GSM Triband 900/1800/1900 MHz
Maße 109 x 48,5 x 21 mm
Gewicht 104 g
Display-Auflösung 132 x 176 Pixel
Display-Farbtiefe 65.536 Farben (16 Bit)
Akkulaufzeit 250 h
Betriebssystem Siemens-spezifisch/65er-Serie OS
GPRS Class 10 (2 Tx / 4 Rx)
Schnittstellen Bluetooth, IrDA, serieller Datenanschluss, Slim-Lumberg
Besonderheiten Megapixel-Kamera, Video-Player/Recorder, RS-MMC-Slot (bis 1 GB), Sync-Software

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Siemens S65 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien