Sierra Nevada del Cocuy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sierra Nevada del Cocuy
Höchster Gipfel Ritacuba Blanco (5330 m)
Lage Kolumbien
Teil der Anden
Sierra Nevada del Cocuy (Kolumbien)
Sierra Nevada del Cocuy
Koordinaten 6° 26′ N, 72° 17′ W6.4333333333333-72.2833333333335330Koordinaten: 6° 26′ N, 72° 17′ W

f

f

f1
p1
Pico Aguja oder die "Nadelspitze" (5.000m), von Norden aus gesehen.

Die Sierra Nevada del Cocuy gehört zu den wichtigsten Gebirgen Kolumbiens und ist die höchste Erhebung der Andenkordillere Cordillera Occidental. Sie besteht aus zwei parallelen Gebirgszügen, die sich in Nord-Süd-Richtung über eine Entfernung von 30 km erstrecken. Die westliche Seite der Sierra erhebt sich aus dem andinen Bergland, ihre östliche Seite steigt aus dem heißen Tiefland von 700 Metern über alle Klimazonen auf 5330 m an.

Die Sierra Nevada del Cocuy besitzt das größte zusammenhängende Gletschergebiet Kolumbiens. Alle Gletscher sind durch den Klimawandel einem großen Schwund ausgesetzt.

Lage und Zugang[Bearbeiten]

Die Sierra liegt im Nordosten des Landes, in den Departamentos von Boyacá und Arauca, in den Gemeinden Cocuy, Guicán und Chita, 280 km Luftlinie nordöstlich der Hauptstadt Bogotá. Die Sierra ist als Nationalpark (Parque Nacional Sierra Nevada del Cocuy) geschützt.

Eine Erlaubnis zum Wandern und Campen wird von der Nationalparkverwaltung in Bogotá oder einem Außenbüro in Cocuy ausgestellt. Cocuy und Guicán sind auf Landstraßen von der Hauptstadt in ca. 10 Stunden Fahrt zu erreichen. Die Auffahrt zu den Berghütten verlangt Fahrzeuge mit Allradantrieb.

Gipfel und Seen[Bearbeiten]

Die Sierra hat eine Vielzahl von Berggipfeln und Bergseen mit außerordentlicher Schönheit. Ein gutes Dutzend der Gipfel sind Fünftausender. Die wichtigsten sind:[1]

Im nördlichen Teil der Sierra:

  • Ritacuba Blanco (5330 m) und Ritacuba Negro (5290 m)
  • Ritacuba Norte (5100 m) und Pico Guican (4950 m)
  • Pico Aguja und Pico Sin Nombre (5000 m)

Bergseen: Laguna Grande de los Verdes, Laguna Avellanal.

Im zentralen und östlichen Teil der Sierra:

  • San Pablines Sur (5180 m) und San Pablines Norte (5200 m)
  • Picacho (Höhe|5110 m) und Puntiagudo (5090 m)
  • El Castillo (5140 m)

Bergseen: Lagunas La Pintada und La Plazuela

Im südlichen Teil der Sierra:

  • Pan de Azúcar (5250 m)
  • Cóncavo (5200 m) und Concavito (5100 m)
  • Púlpito del Diablo (4949 m)
  • Cerros de la Plaza (4920 m)
  • Campanillas Blanco y Negro (4900 m)
  • Toti (4800 m)
  • Portales (4800 m)

Bergseen: Laguna Grande de la Sierra, Laguna Grande de la Plaza.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. alle Höhenangaben nach IGAC und Parques Nacionales