Sierra Norte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das Gebirge Sierra Norte. Für den Verwaltungsbezirk in Madrid siehe Sierra Norte (Madrid), 2008
Landschaft der Sierra Norte.

Das Gebirge Sierra Norte liegt östlich neben der Sierra de Aracena, nördlich der Stadt Sevilla (spanische Autonome Region Andalusien). Auch sie ist ein Teil der Sierra Morena. Ihre höchste Erhebung ist der Cerro de La Capitana mit 960 m.

Im Vergleich zur Sierra de Aracena ist es hier trockener, weshalb auch nicht mehr Korkeichen-, sondern Steineichenwälder vorherrschen. Diese bilden die für die Sierra Morena so charakteristischen Dehesas: locker stehende, parkartige Eichenwälder, unter denen Schweine und Rinder weiden. Diese Landschaft ist ein Beispiel für die schonende Bewirtschaftung der Natur in alten Kulturlandschaften: Die Bäume schützen den Boden vor Erosion und bieten den Weidetieren Nahrung und Schatten. Die Sierra Norte wird von einigen Flüssen mit typischem Galeriewald (so genannt, weil er wie eine Galerie beide Seiten der Flüsse begleitet) durchzogen, und bietet solch seltenen Vögeln wie Kaiseradler, Mönchsgeier und Schwarzstorch einen Lebensraum.

Weblinks[Bearbeiten]