Siesta (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Siesta
Originaltitel Siesta
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1987
Länge 93 Minuten
Altersfreigabe FSK 18
Stab
Regie Mary Lambert
Drehbuch Patricia Louisianna Knop
Produktion Gary Kurfirst
Musik Miles Davis,
Marcus Miller
Kamera Bryan Loftus
Schnitt Glenn Morgan
Besetzung

Siesta ist ein Thriller, der 1987 mit Ellen Barkin, Gabriel Byrne, Julian Sands, Isabella Rossellini und Jodie Foster gedreht wurde. Die Regie des US-amerikanischen Films führte Mary Lambert.

Handlung[Bearbeiten]

Die Amerikanerin Claire wacht am Ende einer Landebahn in Spanien auf. Sie ist blutbeschmiert und kann sich nicht mehr erinnern, was in den Tagen zuvor passiert ist.

In den Rückblenden, die mit fantastischen Szenen und Halluzinationen abwechseln, sieht man, dass sie im Auftrag des Event-Organisators Del einen Sprung in ein Sicherheitsnetz machen sollte. Sie flog nach Spanien, um sich von ihrem Liebhaber Augustine zu verabschieden. Dort nahm sie an einigen Orgien teil, bei den Marie, Conchita und Nancy sie begleiteten.

Kritiken[Bearbeiten]

Roger Ebert schrieb in "Chicago Sun-Times" vom 5. Februar 1988, dass der Film zu anspruchsvoll konzipiert wäre, was ihm schließlich zum Verhängnis würde.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Mary Lambert und der Produzent Gary Kurfirst wurden im Jahr 1988 für den Independent Spirit Award nominiert. Grace Jones und Isabella Rossellini wurden für die Goldene Himbeere nominiert.

Literatur[Bearbeiten]

  • Louis Chunovic, "Jodie Foster: ein Porträt", VGS Verlag, Köln 1997, ISBN 3-8025-2416-0, S. 106-108

Weblinks[Bearbeiten]