Sigismund Wilhelm Koelle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sigismund Wilhelm Kölle (* 14. Juli 1820 in Cleebronn; † 18. Februar 1902 in London) war ein Missionar und Sprachforscher.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Er tritt 1841 ins Basler Missionshaus ein, doch wechselt er schon 1845 zur Church Missionary Society (CMS). 1847 ist er in Sierra Leone und sammelt dort neben einer Unterrichtstätigkeit Sprachmaterial.

Sein Hauptwerk Polyglotta Africana gilt als Pionierarbeit für die vergleichende Sprachforschung afrikanischer Sprachen.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Narrative of an expedition into the Vy country of West Africa and the discovering of a system of syllabic writing recently inventid by the narratives of Vy, London 1849.

Literatur[Bearbeiten]