Signalkuppe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Signalkuppe / Punta Gnifetti
Signalkuppe (hinter der Zumsteinspitze), fotografiert von der Dufourspitze

Signalkuppe (hinter der Zumsteinspitze), fotografiert von der Dufourspitze

Höhe 4559 m s.l.m. (4'554 m ü. M.)
Lage Grenze Italien / Kanton Wallis, Schweiz
Gebirge Monte Rosa-Gruppe, Walliser Alpen
Dominanz 0,7 km → Zumsteinspitze
Schartenhöhe 102 m ↓ Colle Gnifetti
Koordinaten, (CH) 45° 55′ 38″ N, 7° 52′ 37″ O (634002 / 86276)45.9272222222227.87694444444444559Koordinaten: 45° 55′ 38″ N, 7° 52′ 37″ O; CH1903: 634002 / 86276
Signalkuppe (Italien)
Signalkuppe
Erstbesteigung 9. August 1842 durch Giovanni Gnifetti
Erschließung durch Capanna Regina Margherita
Normalweg L - einfache Gletschertour, Nordflanke vom Colle Gnifetti
Besonderheiten höchstgelegene Berghütte Europas

Die Signalkuppe oder Punta Gnifetti ist ein Gipfel im Monte-Rosa-Massiv in den Walliser Alpen. Sie trägt auf einer Höhe von 4559 m s.l.m. (4'554 m ü. M.) die höchstgelegene Schutzhütte Europas, die Capanna Regina Margherita (Capanna Osservatorio Regina Margherita), benannt nach der italienischen Königin Margarethe von Italien, die den Berg im August 1893 bestiegen hatte.

Erreichbar von den südlich gelegenen Hütten Capanna Gnifetti 3647 m s.l.m. oder dem etwas darunter liegenden Rifugio Città di Mantova 3498 m s.l.m. in etwa 4 bzw. der westlich gelegenen Monte-Rosa-Hütte 2'795 m ü. M. in 6 bis 7 Stunden. Die Erstbesteigung der Signalkuppe erfolgte am 9. August 1842 durch Giovanni Gnifetti und sieben Begleiter.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Signalkuppe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien