Signature Dish

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Signature Dish (englisch signature "Unterschrift" oder "Signatur" in der Verwendung "Kennzeichen-". "Prestige-" oder "Markenzeichen-" und dish "Gericht"/"Speise") bezeichnet im engeren Sinne eine Speise, die die unverkennbare Handschrift eines Chefkochs trägt. Im besten Fall findet sich in dieser Speise die gesamte kulinarische Philosophie und Kreativität sowie die Kunstfertigkeit eines Koches oder Konditors.[1]

Spezialität des Hauses[Bearbeiten]

Ist ein Gericht nicht oder nicht mehr ausschließlich mit einer Person in Verbindung zu bringen, sondern ein besonderes Produkt eines gastronomischen Betriebes, so bezeichnet Signature dish eine Spezialität des Hauses.

Signature Drink[Bearbeiten]

Der Begriff Signature Drink (oder Signature Cocktail) kann unterschiedlich benutzt werden. Einerseits kann er ein Getränk mit einem lokalen Bezug (einer Bar, eines Restaurants, einer Stadt oder einer Region) oder in Bezug zu einer Person (meist dem Kreierer der Rezeptur) stehen oder standen. Beispiele dafür sind:

  • Aqua de Valencia, ein Cocktail typisch für die Stadt Valencia
  • Bellini, ein Cocktail, der nach wie vor verbunden wird mit der Harry’s Bar in Venedig, wo er von Giuseppe Cipriani kreiert wurde.

Andererseits bezeichnet Signature drink einen Cocktail, der die Eigenschaften und Aromatik einer Spirituose oder anderen Zutat bzw. die Markenbotschaft eines Produkts besonders fördert oder herausstellt.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Christoph Schulte: Das signierte Gericht In: "Falstaff" Deutschland, Ausgabe 6/2011
  2. Helmut Adam: Was ist ein Signature Drink? Was ist ein Signature Cocktail? Webseite des Mixology-Magazins für Barkultur. Abgerufen am 3. März 2013