Signature Move

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Signature Move kann jede Bewegung im Sport, in der Kunst oder im Unterhaltungsbereich bezeichnet werden, die durch ihre Einzigartigkeit ein typisches „Markenzeichen“ einer Person oder fiktiven Figur ist. Einer der bekanntesten Signature Moves ist Michael Jacksons Tanzschritt Moonwalk, der von Breakdancern entwickelt wurde, aber erst durch Jacksons Bühnenshow bekannt wurde und mit seiner Person verbunden wird.[1]

Bedeutung[Bearbeiten]

Im Wrestling bezeichnet der Signature Move Griffe, Würfe und andere Aktionen, die nur von bestimmten Wrestlern ausgeführt werden und damit zu einem Markenzeichen dieses Wrestlers werden.[2] Diese Aktionen sind oft, aber nicht immer die so genannten Finishing Moves. Einige Signature Moves finden sich in der Liste der Wrestling-Kampftechniken.

Auch bei Videospielen des Genres Beat ’em up existieren für bestimmte Spielfiguren Bewegungen, die zu einem Markenzeichen werden können. Bei der Spieleserie Smackdown vs. RAW gibt es für jede Figur einen speziellen Signature Move.

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Michael Jackson: King of Pop, von Mary K. Pratt
  2. The A-Z Of Pro Wrestling, abgerufen am 3. März 2010