Sikorsky Piasecki X-49

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sikorsky Piasecki X-49
Piasecki X-49A
Piasecki X-49A
Typ: Prototyp eines Hochgeschwindigkeitshubschraubers
Entwurfsland: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Hersteller: Sikorsky, Piasecki
Erstflug: 29. Juni 2007
Indienststellung: In der Flugerprobung
Produktionszeit: Wurde nie in Serie produziert
Stückzahl: 1

Die Piasecki X-49A, auch Sikorsky YSH-60F, ist ein Flugschrauberprototyp des US-amerikanischen Herstellers Piasecki Aircraft Corporation mit einem so geänderten Drehmomentausgleich, dass dieser beim Streckenflug eine Erhöhung der Fluggeschwindigkeit erlaubt.

Entwicklung[Bearbeiten]

Als Basis für die Entwicklung dient ein Sikorsky UH-60. Das Forschungsprogramm wurde seit Oktober 2000, dem Programmstart, von der US-Marine mit 26,1 Millionen USD finanziert. Inzwischen ist das Programm an die US-Armee weitergeleitet worden. Diese Technik wurde bereits während der 1960er Jahre von Piasecki mit dem Piasecki 16H-1 erprobt, der 360 km/h erreichte.

Bei dem Drehmomentausgleich handelt es sich um eine gekapselte 5-Blatt-Luftschraube von 2,44 Meter Durchmesser, deren Strahlrichtung verändert werden kann (VTDP = Vectored Thrust Ducted Propeller). Die Leistung, die durch die Luftschraube aufgenommen wird, beträgt 1.560 kW. Deswegen musste die Antriebswelle verstärkt werden. Zusätzlich kamen Stummelflügel zum Einsatz, die den Rotor entlasten und eine weitere Steigerung der Höchstgeschwindigkeit zulassen. Statt der 270 km/h für den reinen Hubschrauber werden 370 km/h in der neuen Konfiguration erwartet. Um trotz des Mehrgewichts von 725 kg der Anlage die Startleistungen der Maschine gegenüber dem Ausgangsmuster nicht zu verschlechtern, wurde die APU gegen ein Rolls-Royce T703 Triebwerk getauscht, das nur während des Starts zusätzliche Leistung bereitstellt.

Während der Mantelpropeller und seine Antriebsaggregate bereits im Jahre 2004 einen 200-h-Dauertest überstanden, wurden im Januar 2006 die ersten Bodentests zur Vibrationsuntersuchung erfolgreich abgeschlossen. Starke Vibrationen traten dabei an einer Antriebswelle auf. Das Projekt leidet jedoch unter Geldknappheit.

Der Erstflug erfolgte am 29. Juni 2007 bei Boeing am Wilmington International Airport in der Nähe von Philadelphia.

Weblinks[Bearbeiten]