Silberhorn (Alpen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Silberhorn
Silberhorn.jpg
Höhe 3'695 m ü. M.
Lage Bern / Schweiz
Gebirge Berner Alpen
Koordinaten 639139 / 15467546.542227.948893695Koordinaten: 46° 32′ 32″ N, 7° 56′ 56″ O; CH1903: 639139 / 154675
Silberhorn (Alpen) (Bern)
Silberhorn (Alpen)
Erstbesteigung 4. August 1863 durch Edmund von Fellenberg und Karl Baedeker mit den Führern Peter Michel, Hans Baumann und Peter Inäbnit
Normalweg über den Nordwestgrat

Das Silberhorn ist ein 3695 m hoher pyramidenförmiger Berg im Jungfrau-Massiv (Berner Oberland). Wegen seiner markanten Form ist das Silberhorn eines der beliebtesten Fotomotive des Berner Oberlandes. Es befindet sich nordwestlich des Gipfels der Jungfrau.

Die Erstbesteigung des Silberhorns gelang am 4. August 1863 Edmund von Fellenberg und Karl Baedeker, dem Sohn des Gründers des Verlags Karl Baedeker. Sie wurden begleitet von den Grinderwalder Führern Peter Michel, Hans Baumann und Peter Inäbnit.[1] Die erste Besteigung über den Nordwestgrat (Hornby-Grat) gelang den beiden Engländern James John Hornby und Thomas Henry Philpot zusammen mit den einheimischen Bergführern Christian Almer, Ulrich Almer, Johann Bischof und Christian Lauener.

In unmittelbarer Nähe des Silberhorns befinden sich die Silberhornhütte (2663 m) und die Rottalhütte (2755 m).

Der 2003 neu in die Lauberhornabfahrt eingebaute Sprung wird Silberhornsprung genannt, da die Kameraeinstellung der Fernsehübertragungen die Rennläufer beim Absprung vor dem Silberhorn zeigt.

Literatur[Bearbeiten]

  • D. Anker und J. von Allmen: Jungfrau: Zauberberg der Männer. AS-Verlag&Buchkonzept, 1996, ISBN 3-905-11108-X

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Edmund von Fellenberg: Silberhorn. In: Jahrbuch des Schweizer Alpenclub 1864. Seite 313–363, Verlag der J. Dalph'schen Buch und Kunsthandlung, Bern 1864 (online)