Silberstreifen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche


Luftaufnahme: Im Hintergrund Rheinstetten-Forchheim und teilweise -Mörsch, im Vordergrund der Forchheimer Ortsteil Silberstreifen, dazwischen der Epplesee

Silberstreifen gehört zum Stadtteil Forchheim. Er liegt zwischen der Bundesstraße 36, Ettlingen und an der Bahnlinie S4/S41 und hat etwa 500 Einwohner.

Der Ortsteil liegt außerdem am westlichen Waldrand des Hardtwaldes und auf dem Hochgestade. Im Silberstreifen befindet sich der Epplesee, der zu den beliebtesten Baggerseen im Karlsruher Raum zählt. Der Ort beheimatet ein großes Kieswerk und die Firma Bruker Biospin, die dort ihren Firmensitz hat.

Im Silberstreifen befindet sich eine Außenstelle des Landwirtschaftlichen Technologiezentrums Augustenberg.

Entwicklung[Bearbeiten]

Seit Ende 2004 durchläuft der 349 Meter lange Messetunnel den Silberstreifen unterirdisch. In diesem Stadtteil war auch die Möbelfabrik Thome angesiedelt, die aber im Jahre 2005 abgerissen wurde. Auf diesem Gelände wurde 2007 ein Wohn- und Industriegebiet erstellt.

ÖPNV[Bearbeiten]

Der Silberstreifen ist mit den Karlsruher Stadtbahnlinien S4 und S41 im 20/40-Minuten-Takt mit den Städten Karlsruhe und Rastatt sowie den dazwischenliegenden Nachbarorten verbunden. Nach Achern, Freudenstadt und Heilbronn gibt es Direktverbindungen im Stundentakt. Des Weiteren ist der Silberstreifen mit der Buslinie zwischen Ettlingen und Forchheim im 20/40-Minuten-Takt verbunden.

Epplesee[Bearbeiten]

Epplesee

Der Epplesee ist einer der beliebtesten Baggerseen in der Region Karlsruhe. Der Epplesee hat einen großen Parkplatz, einen Textilbereich, der eine Liegewiese, Toiletten, einen Kiosk und einen Beachvolleyballplatz hat. Es gibt auch einen großen FKK-Bereich mit eigenem Kiosk mit Toiletten.

Weblinks[Bearbeiten]

48.96188.3388Koordinaten: 48° 58′ N, 8° 20′ O