Sileshi Sihine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sileshi Sihine (* 29. Mai 1983 in Sheno) ist ein äthiopischer Langstreckenläufer, der zwei olympische Medaillen gewann und große Erfolge auf der Bahn und im Crosslauf aufzuweisen hat. Er ist der Ehemann von Tirunesh Dibaba.

Karriere[Bearbeiten]

Seine internationale Karriere startete er 2002 mit einem sechsten Platz beim Juniorenrennen der Crosslauf-Weltmeisterschaften und dem Gewinn der Silbermedaille im 10.000-Meter-Lauf bei den Juniorenweltmeisterschaften.

Im Jahr darauf wurde er bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften Siebter auf der Langstrecke und gewann die Bronzemedaille über 10.000 m bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Paris/Saint-Denis.

2004 gewann er Bronze auf der Langstrecke der Crosslauf-Weltmeisterschaften und errang bei den Olympischen Spielen in Athen über 10.000 m die Silbermedaille hinter seinem Landsmann Kenenisa Bekele und vor Zersenay Tadese (ERI).

2005 holte er bei den Weltmeisterschaften in Helsinki die Silbermedaille sowohl im 5000- wie auch im 10.000-Meter-Lauf. Bei den Halbmarathon-Weltmeisterschaften in Edmonton wurde er Vierter.

2006 wurde er Vizeweltmeister im Crosslauf (Langstrecke), und bei den Weltmeisterschaften 2007 in Ōsaka kam er auf den Silberrang.

Bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking wurde er über die 10.000 Meter Zweiter und gewann somit erneut die Silbermedaille.

Sileshi Sihine stammt aus einem Ort 75 km nordöstlich von Addis Abeba.

Er ist 1,65 m groß und wiegt 48 kg. Sein Manager ist der Niederländer Jos Hermens.

Persönliche Bestleistungen[Bearbeiten]

Disziplin Leistung Datum Ort
3000 m 7:29,92 min 28. August 2005 Rieti
5000 m 12:47,04 min 2. Juli 2004 Rom
10.000 m 26:39,96 min 31. Mai 2005 Hengelo
15-km-Straßenlauf 41:38 min 21. November 2004 Nijmegen
Halbmarathon 1:01:14 h 1. Oktober 2005 Edmonton


Weblinks[Bearbeiten]