Silja Serenade

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Silja Serenade
Silja Serenade.jpg
p1
Schiffsdaten
Flagge FinnlandFinnland Finnland
Schiffstyp Fähre
Rufzeichen OJCS
Heimathafen Mariehamn
Eigner Silja Line/Tallink
Bauwerft Masa Yards, Turku, Finnland
Baunummer 1301
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
203,03 m (Lüa)
180,70 m (Lpp)
Breite 31,50 m
Tiefgang max. 7,10 m
Vermessung 58.376 BRZ / 35.961 NRZ
Maschine
Maschine 4 × Wärtsilä-Vasa-Dieselmotor (9R46)
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
32.500 kW (44.188 PS)
Geschwindigkeit max. 23 kn (43 km/h)
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 5100 tdw
laufende Lademeter 950 m
Zugelassene Passagierzahl 2626 Passagiere (ursprünglich)
2852 Passagiere (derzeit)
Fahrzeugkapazität 450 PKW
Sonstiges
Klassifizierungen

American Bureau of Shipping

Registrier-
nummern

IMO-Nr. 8715259

Die Silja Serenade der finnischen Reederei Tallink-Silja wird auf der Route HelsinkiMariehamnStockholm eingesetzt. Sie wurde 1990 auf der Masa-Werft (heute STX Finland Cruise Oy) in Turku, Finnland gebaut.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Schiff wurde am 26. Oktober 1987 von Effoa für den Silja Line-Verkehr bestellt. Das Schiff war eine Revolution im Design von Kreuzfahrtfähren. Als weltweit erstes Schiff hatte die Silja Serenade eine durchgehende Promenade über die komplette Schiffslänge. Durch die Promenade konnte unter anderem die Anzahl der Kabinen mit Fenster fast verdoppelt werden (heute findet man solche Promenaden auf sowohl fast allen neuen Kreuzfahrtschiffen als auch den sogenannten Kreuzfahrtschiffen mit Autodeck der Color Line). Im Gegensatz zu den neueren Schiffen mit Einkaufsmeile, haben die beiden Schwesterschiffe der Silja Line, die Silja Serenade und die Silja Symphony keine ausreichenden Brandschutztore in der Promenade. Da die Route der Schiffe jedoch im küstennahem Bereich verläuft, und nachträglich eine effizientere Sprinkleranlage eingebaut wurde, ist den Schiffen eine Ausnahmegenehmigung erteilt worden.

Am 15. November 1990 wurde die Silja Serenade an die durch Zusammenschluss von Effoa und Johnson Line gegründete EffJohn OY übergeben und auf der Strecke Helsinki–Stockholm eingesetzt. Ihr Heimathafen wurde Helsinki, Finnland.

Bereits 1992 wechselte man den Heimathafen nach Mariehamn und konnte so, durch geringere Steuerbelastungen, mehr Geld mit dem bordeigenem Kasino verdienen. Mit der Inbetriebnahme der Silja Europa 1993 wurde die Silja Serenade auf die Route Turku–Mariehamn–Stockholm verlegt. Schnell zeigte sich jedoch, dass die Silja Serenade für diese Strecke nicht geeignet war, neben fehlenden Einrichtungen für Tagfahrten ließ sich das Schiff im Schärenhof von Turku nur schlecht steuern. So tauschte die Silja Serenade ihre Route 1995 mit der Silja Europa und bedient seitdem mit der Silja Symphony die Route Helsinki–Stockholm. Um nach den Änderungen der Duty-Free-Regelungen der EU auf den Schiffen weiterhin zollfreien Einkauf anbieten zu können, wurde im Juni 1999 Mariehamn als Zwischenstopp auf der Route Helsinki–Stockholm eingeführt.

Im Januar und Februar 2006 wurden die Silja Serenade und Silja Symphony bei Luonnonmaan telakka in Naantali grundlegend renoviert. Kurz danach wurde Silja Line von der estnischen Tallink-Gruppe übernommen.

Ungleiche Schwestern[Bearbeiten]

Es gibt einige kleine Unterschiede zu ihrem Schwesterschiff Silja Symphony. So sind die Außendecks auf der Silja Serenade grün, während sie auf der Silja Symphony blau lackiert sind. Die Augen des Seehunds auf dem Schornstein der Silja Serenade sind weiß, mit blauem Rand, während der Seehund auf der Silja Symphony blaue Augen hat. Der Lampenkasten mit dem Schiffsnamen ist auf der Silja Serenade blau beleuchtet, während der Name der Silja Symphony in blauer Schrift auf weißem Grund leuchtet. Beim Schwesterschiff sind die obersten Decksaufbauten aus Aluminium, weshalb die Silja Serenade etwas schwerer ist und einen höheren Schwerpunkt hat, was zu etwas schlechteren Eigenschaften bei höherem Seegang führt.

Decksplan[Bearbeiten]

Promenade
  1. Maschinenraum
  2. Maschinenräume, Tourist-II-Class-Kabinen
  3. Autodeck, Besatzungsbereiche
  4. Autodeck, Besatzungsbereiche
  5. Spa, Driver’s Club, Seaside- und Tourist-II-Class-Kabinen
  6. Tagungsräume, Bistro Maxime, Café Orient, Buffet Symphony, Duty-free Shop
  7. Atlantic Palace Nachtclub & Casino, Tax-Free Shop, Mundo; el Capitan; Happy Lobster- und Bon Vivant-Restaurant, Tapas- & Seafood-Bar, Old Port-Pub, Siljaland-Kinderparadies
  8. Atlantic Palace-Nachtclub, Seaside- und Promenade-Class-Kabinen
  9. Suites, Seaside-, Promenade- und Tourist-I-Class-Kabinen.
  10. Commodore Lounge, Commodore-, Seaside-, Promenade- und Tourist-I-Class-Kabinen.
  11. Silja Suite, Commodore-, Seaside-, Promenade- und Tourist-I-Class-Kabinen.
  12. Sonnendeck, Sunflower Oasis-Sauna, Schwimmbad und Whirlpools, Besatzungsbereiche
  13. Brücke, Bali-Disco, Chill Lounge, Silja Dream Theatre (Kino)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Silja Serenade – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien