Silja Symphony

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Silja Symphony
Silja Symphony.jpg
p1
Schiffsdaten
Flagge SchwedenSchweden Schweden
Schiffstyp Fähre
Rufzeichen SCGB
Heimathafen Stockholm
Eigner Silja Line/Tallink
Bauwerft Masa Yards, Turku, Finnland
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
203,03 m (Lüa)
Breite 31,50 m
Tiefgang max. 7,10 m
Vermessung 58.377 BRZ
Maschine
Maschine 4 × Wärtsilä-Vasa-Dieselmotor (9R46)
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
32.500 kW (44.188 PS)
Geschwindigkeit max. 23 kn (43 km/h)
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 5340 tdw
laufende Lademeter 950 m
Zugelassene Passagierzahl 2626 Passagiere (ursprünglich)
2852 Passagiere (derzeit)
Fahrzeugkapazität 450 PKW
Sonstiges
Klassifizierungen

Lloyd’s Register of Shipping

Registrier-
nummern

IMO-Nr. 8803769

Die Silja Symphony der finnischen Reederei Tallink-Silja wird auf der Route HelsinkiMariehamnStockholm eingesetzt. Sie wurde 1991 auf der Masa-Werft (heute STX Finland Cruise Oy) in Turku, Finnland gebaut.

Geschichte[Bearbeiten]

Während des Baus der Silja Symphony ging die damalige Bauwerft Wärtsilä Marine bankrott, woraufhin sich die Auslieferung um mehrere Monate auf den 30. Mai 1991 verzögerte. Das Schiff nahm daraufhin am 1. Juni 1991 ihren Betrieb zwischen Helsinki und Stockholm auf. Die Silja Symphony und ihr Schwesterschiff Silja Serenade waren bei ihrer Indienststellung die größten Kreuzfahrtfähren der Welt und hatten als erste Schiffe eine durchgehende Promenade über die komplette Schiffslänge. Im Gegensatz zu den neueren Schiffen mit Einkaufsmeile haben die beiden Schwestern der Silja Line keine ausreichenden Brandschutztore in der Promenade. Die Schiffe sind daher nur mit Ausnahmegenehmigung, mit der Begründung die Route verlaufe ja relativ küstennah, für den Verkehr zugelassen.

Im Gegensatz zur etwas früher gebauten Silja Serenade bestand der Kaminaufbau der Silja Symphony nicht aus Stahl, sondern aus leichterem Aluminium, wodurch Gewichtseinsparungen erreicht wurden.

Am 7. Februar 1996 lief die Silja Symphony um 19:08 Uhr im Stockholmer Schärengarten auf Grund, konnte sich jedoch einen Tag später aus eigener Kraft befreien. Das Schiff fuhr zurück nach Stockholm und wurde dort untersucht. Kleine Schäden wurden daraufhin in Helsinki repariert.

Im Dezember des gleichen Jahres wurden ihre Maschinen mit Abgasreinigungsanlagen ausgerüstet, um die Emission von Stickoxiden zu verringern. Um nach den Änderungen der Duty-Free-Regelungen der EU auf den „Schwedenschiffen“ weiterhin zollfreien Einkauf anbieten zu können, wurde im Juni 1999 Mariehamn als Zwischenstopp auf der Route Helsinki - Stockholm eingeführt.

Am 6. August 2001 wurde ein Schwarm Fische durch das Kühlsystem der Maschinen gesaugt und verstopfte dieses. Dieses führte zu einer Überhitzung und Abschaltung der Maschinen, was einen 15minütigen Blackout des Schiffes verursachte. Durch diesen Vorfall konnte das Schiff Helsinki nur mit etwa 1,5 Stunden Verspätung erreichen.

Im Januar 2004 und 2005 machte die Silja Symphony je zwei Kreuzfahrten nach Tallinn.

Im Januar und Februar 2006 wurden die Silja Symphony und Silja Serenade bei Luonnonmaan telakka in Naantali grundlegend renoviert. Kurz danach wurde Silja Line von der Estnischen Tallink-Gruppe übernommen. Am 9. Januar 2007 rammte die Silja Symphony während eines Sturms eine Gangway im Hafen von Mariehamn und verursachte einen Schaden von ungefähr 600.000 Euro.

Ungleiche Schwestern[Bearbeiten]

Es gibt einige kleine Unterschiede zu ihrem Schwesterschiff Silja Serenade. So sind die Außendecks auf der Silja Symphony hellblau, während sie auf der Silja Serenade grün lackiert sind. Die Augen des Seehunds auf dem Schornstein der Silja Symphony sind blau, während der Seehund auf der Silja Serenade weiße Augen mit blauem Rand hat. Der Lampenkasten mit dem Schiffsnamen ist auf der Silja Symphony weiß beleuchtet, während der Name der Silja Serenade in weißer Schrift auf blauem Grund leuchtet.

Decksplan[Bearbeiten]

  1. Maschinenraum
  2. Maschinenräume, Tourist-II-Class-Kabinen
  3. Autodeck, Besatzungsbereiche
  4. Autodeck, Besatzungsbereiche
  5. Spa, Driver’s Club, Seaside- und Tourist-II-Class-Kabinen
  6. Tagungsräume, Bistro Maxime, Café Orient, Buffet Symphony, Duty-free Shop
  7. Atlantic Palace Nachtclub & Casino, Tax-Free Shop, Mundo; el Capitan; Happy Lobster- und Bon Vivant-Restaurant, Tapas & Seafood Bar, Old Port-Pub, Siljaland-Kinderparadies
  8. Atlantic-Palace-Nachtclub, Seaside- und Promenade-Class-Kabinen
  9. Suites, Seaside-, Promenade- und Tourist-I-Class-Kabinen.
  10. Commodore Lounge, Commodore-, Seaside-, Promenade- und Tourist-I-Class-Kabinen.
  11. Silja Suite, Commodore-, Seaside-, Promenade- und Tourist-I-Class-Kabinen.
  12. Sonnendeck, Sunflower Oasis-Sauna, Schwimmbad und Whirlpools, Besatzungsbereiche
  13. Brücke, Bali-Disco, Chill Lounge, Silja Dream Theatre (Kino)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Silja Symphony – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien