Silke Zertz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Silke Zertz (* 1966 in Lemgo) ist eine deutsche Drehbuchautorin.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Silke Zertz studierte Geschichte in Berlin und Indiana, USA. Danach arbeitete sie als Journalistin und ist seit 1995 freie Drehbuchautorin. Sie schreibt Drehbücher für Fernsehproduktionen mehrerer Sender und für unterschiedliche Genres wie Dramen, historische Stoffe und Komödien.

Silke Zertz lebt in Berlin. Sie ist Mutter von zwei Kindern.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Filmografie[Bearbeiten]

  • 1999: Nicht heulen, Husky (ProSieben)
  • 1999–2001: Familie und andere Glücksfälle (ProSieben)
  • 2001: Die Liebe meines Lebens (ARD)
  • 2003: Ich leih dir meinen Mann (ARD)
  • 2004: Der Mustervater – Allein unter Kindern (Sat.1)
  • 2004: Ein langer Abschied (SWR)
  • 2005: Miss Texas (Sat.1)
  • 2005: Durch Liebe erlöst – Das Geheimnis des roten Hauses (ZDF)
  • 2005: Die Mandantin (ZDF)
  • 2005: Heimliche Liebe – Der Schüler und die Postbotin (Sat.1)
  • 2006: Heute fängt mein Leben an (ARD)
  • 2007: Reife Leistung (WDR)
  • 2007: Ich bin eine Insel (ARD)
  • 2007: Der Mustervater 2 – Opa allein zu Haus (Sat.1)
  • 2008: Wir sind das Volk – Liebe kennt keine Grenzen (Sat.1)
  • 2008: Bloch: Schattenkind (ARD)
  • 2008: Woche für Woche (WDR)
  • 2009: Die Zeit der Kraniche (MDR)
  • 2011: Der Mann auf dem Baum (ARD)
  • 2012: Halbe Hundert (ARD)
  • 2012: Bloch: Heißkalte Seele (ARD)
  • 2012: Zappelphilipp (ARD)
  • 2013: Jedes Jahr im Juni (Arte)

Weblinks[Bearbeiten]