Silver Explorer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Silver Explorer
Silver Explorer in Dublin

Silver Explorer in Dublin

p1
Schiffsdaten
Flagge BahamasBahamas (Handelsflagge) Bahamas
andere Schiffsnamen
  • Prince Albert II
  • World Adventurer
  • World Discoverer
  • Dream 21
  • Delfin Star
  • Baltic Clipper
  • Sally Clipper
  • Delfin Clipper
Schiffstyp Kreuzfahrtschiff
Rufzeichen C6TA8
Heimathafen Nassau
Bauwerft Rauma-Repola Oy, Rauma, Finnland
Verbleib in Dienst
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
108,11 m (Lüa)
Breite 15,60 m
Tiefgang max. 4,38 m
Vermessung 6.130 BRZ
 
Besatzung 111
Maschine
Maschine 2 × Wärtsilä Vasa 6RD32 Dieselmotor
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
6.150 kW (8.362 PS)
Geschwindigkeit max. 17,0 kn (31 km/h)
Propeller 2
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 635 tdw
Zugelassene Passagierzahl 132
Sonstiges
Klassifizierungen

Lloyd’s Register of Shipping

Registrier-
nummern

IMO-Nr. 8806747

Die Silver Explorer ist ein Kreuzfahrtschiff der Reederei Silversea Cruises.

Geschichte[Bearbeiten]

Heckansicht

Bei dem Schiff handelt es sich um eine 1989 in Finnland gebaute ehemalige Fähre, die als Delfin Clipper zunächst in der Ostsee verkehrte.

Die Reederei Society Expeditions mit Sitz in Bremen erwarb die Fähre im Mai 2000 nach dem Verlust ihres Schiffes World Discoverer von Samsung Industries. Sie ließ das Schiff in einer Werft in Singapur umbauen und stellte es im April 2002 als neue World Discoverer für Kreuzfahrten in Dienst. Einsatzgebiete waren die Inselwelt des Südpazifik, der ferne Osten Russlands und Alaska sowie die Antarktis. Mit der Insolvenz des Unternehmens 2004 endete auch der Einsatz des Schiffes. Es lag zunächst einige Zeit in Singapur auf.

Die Reederei Silversea Cruises erwarb das Schiff am 17. September 2007 von Sembawang Shipyard und ließ es von Fincantieri in Monfalcone für den Einsatz im Pazifik umbauen.[1] Seit dem 1. Juni 2008 wurde das für 111 Besatzungsmitglieder und 132 Passagiere ausgelegte Schiff als Prince Albert II betrieben und 2011 in Silver Explorer umbenannt.

Einsatzorte[Bearbeiten]

- Antarktis
- Arktis
- Grönland und Kanada
- Europa und die Britischen Inseln
- Süd- und Zentralamerika
- Westküste Afrikas

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Silver Explorer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Doug Newman: Silversea Cruises