Silvia Reize

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Silvia Reize (* 1. Oktober 1948[1] oder 1950[2] in Bern; † 19. Juni 2012 in Basel) war eine Schweizer Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Sie absolvierte nach dem Abitur die Schauspielakademie Zürich. In Zürich erhielt sie auch ihr erstes Engagement am Theater am Neumarkt. 1971/72 spielte sie am Theater Baden-Baden und 1972 bis 1974 gehörte sie zum Ensemble des Stadttheaters Basel. Gastspiele führten sie an die Bühnen der Stadt Bonn, an die Landesbühne Hannover, das Rheinische Landestheater in Neuss, an das Stadttheater Basel, das Stadttheater Konstanz und zu den Burgfestspielen Jagsthausen. Dazu trat sie bei Tourneen auf.

Ihre erste Filmrolle erhielt sie 1972 an der Seite von Hansi Kraus in der zeittypischen Musikkomödie Meine Tochter – deine Tochter. Im Fernsehen war sie erstmals 1974 zu sehen, als sie die Titelfigur der Hedwig Courths-Mahler-Verfilmung Die Bettelprinzessin übernahm. Danach verkörperte sie verschiedene Persönlichkeiten im Film und Fernsehen, insbesondere in der Krimiserie Ein Fall für zwei. In der Familienserie Die Aubergers gehörte sie als Susanne Auberger zur Stammbesetzung.

Ihre Schwester Dorothée Reize ist auch Schauspielerin.[3] Silvia Reize war mit dem Basler Sportjournalisten Hans-Ruedi Ledermann († 2004) verheiratet und hatte einen Sohn. Silvia Reize verstarb am 19. Juni 2012 aufgrund eines Treppensturzes im Krankenhaus.[4][5]

Filmografie[Bearbeiten]

  • 1985: Im Innern des Wals
  • 1985: Marie Ward - Zwischen Galgen und Glorie
  • 1985: Sprit für Spatzen
  • 1991: Im Dunstkreis
  • 1991: Das vergessene Tal (Fernsehen)
  • 1993: Das Geschäft des Lebens (Fernsehserie Hecht & Haie)
  • 1993: Der Star (Fernsehserie Happy Holiday)
  • 1994: Ein unvergeßliches Wochenende... in Lissabon (Fernseh-Episode)
  • 1994: Saubere Aktien (Fernsehen)
  • 1994: Wer die Treue bricht (Fernsehserie Ein Fall für zwei)
  • 1995: Inseln unter dem Wind (Fernsehserie)
  • 1995: Abgründe (Fernsehserie Ein Fall für zwei)
  • 1996: Der Köder (Fernsehserie Ein Fall für zwei)
  • 1997: Geisterstunde - Fahrstuhl ins Jenseits (Fernsehen)
  • 1997: First Love - Die große Liebe (Fernsehserie)
  • 1997-98: Die Aubergers (Fernsehserie)
  • 1998: Tod eines Leibwächters (Fernsehserie Ein Fall für zwei)

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Todesanzeige in der Basler Zeitung vom 23. Juni 2012
  2. Jean Grädel: Silvia Reize. In: Andreas Kotte (Hrsg.): Theaterlexikon der Schweiz. Band 3, Chronos, Zürich 2005, ISBN 3-0340-0715-9, S. 1478 f.
  3. Silke Christiane Keckeis: Dorothée Reize. In: Andreas Kotte (Hrsg.): Theaterlexikon der Schweiz. Band 3, Chronos, Zürich 2005, ISBN 3-0340-0715-9, S. 1478.
  4. Schauspielerin Silvia Reize ist tot. In: Glanz & Gloria vom 24. Juni 2012
  5. Unfalltod im Spital. In: SonntagsBlick vom 24. Juni 2012