Sim Iness

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Simeon Garland "Sim" Iness (* 9. Juli 1930 in Keota, Oklahoma; † 23. Mai 1996 in Porterville, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Leichtathlet. Bereits im Alter von 22 Jahren wurde er in Helsinki 1952 Olympiasieger im Diskuswerfen mit der Weite von 55,03 m. Ein Jahr später erzielte er trotz Blessuren - vor seinen Würfen wurde er von einem Diskus im Gesicht getroffen! - am 20. Juni in Lincoln/Nebraska mit 57,93 m einen Weltrekord.

Bei einer Körpergröße von 1,90 m betrug sein Wettkampfgewicht 109 kg.

Literatur[Bearbeiten]

  • Ekkehard zur Megede: The Modern Olympic Century 1896–1996 Track and Field Athletics. Berlin 1999, publiziert über Deutsche Gesellschaft für Leichtathletik-Dokumentation e.V.