Sim Van der Ryn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Lebensdaten

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Sim Van der Ryn (* um 1935 in den Niederlanden) ist ein US-amerikanischer Architekt. Er gilt als einer der führenden Repräsentanten der sogenannten „nachhaltigen Architektur“, die Grundsätze physischer und sozialer Ökologie in Architektur und umweltfreundlichem Design beachtet. Ebenso ist er auch als Forscher und Erzieher tätig.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Aufgrund des Zweiten Weltkriegs verließ Sim van der Ryns Familie 1939 die Niederlande und ließ sich in Kew Gardens, einer Siedlung im New Yorker Stadtteil Queens, nieder und später schließlich in Great Neck, einem Dorf bei New York. Er wuchs sehr naturverbunden auf, wobei ihn vor allem die Details der Natur faszinierten. Seine Ausbildung bekam er an der University of Michigan in Ann Arbor, Dort erhielt er auch die staatliche Architekturlizenz und die Zulassung zur nationsweiten Berufstätigkeit. Für längere Zeit lebte er in Kalifornien.

In der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts, in der sich die Forschung in einem Aufschwung befand, konnten Van der Ryn und andere Architekten und Designer den Weg für neue Techniken, Systeme, Materialien und Lösungen für Designs bereiten, um Umgebungen zu schaffen, die mit dem Ort und den jeweiligen Klima in harmonischem Einklang stehen sollen sowie auf menschliche Bedürfnisse gut reagieren können.

Van der Ryn wurde in der Regierung von Gouverneur Jerry Brown zum „California State Architect“ ernannt. Während dieser Zeit entwickelte er das erste von einer Regierung initiierte energiewirtschaftliche Bebauungsprogramm in den USA und führte die Übernahme der Energiestandards und die Standards für den Zugang für Behinderte für alle öffentlichen Bauwerke in Kalifornien ein.

In den siebziger Jahren gründete Van der Ryn das Farallones Institute, um ein nationsweites Bewusstsein „für ökologisch einheitlichen Lebensstil“ zu fördern.

Werk[Bearbeiten]

Van der Ryn hebt sich unter den anderen Designern und Planern, die den Weg für nachhaltiges Design bei Gemeinschafts- und bauspezifischen Maßstäben und bereitet haben, ab. Vom Einfamilien- und Mehrfamilienhaus bis zu Gemeindeeinrichtungen, Erholungszentren, Urlaubsorten, Lerneinrichtungen sowie Handelsgebäuden hat er bereits fast alles entworfen.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]