Simca Ariane

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Simca
Simca Ariane, Schaffen Diest Fly-Drive 2013.JPG
Ariane
Produktionszeitraum: 1957–1963
Klasse: Obere Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotoren:
1,3–2,4 Liter
(35–62 kW)
Länge: 4495 mm
Breite: 1720 mm
Höhe: 1480 mm
Radstand: 2692 mm
Leergewicht: 1130 kg
Vorgängermodell: Simca Vedette Trianon
Nachfolgemodell: Simca 1300

Die Simca Ariane war eine Limousine der oberen Mittelklasse, die vom französischen Automobilhersteller Simca zwischen 1957 und 1963 hergestellt wurde. Sie wurde im Werk Poissy hergestellt, in dem man die Karosserie der ersten Generation der Simca Vedette mit dem 1,3 Liter Flash-Motor (bzw. dem Rush -Motor) der kleineren Simca Aronde verband, um genau die Lücke zwischen diesen beiden Modellen zu schließen.

Im April 1957 wurde das erste Modell präsentiert. Schon im Oktober des gleichen Jahres kam eine Version mit stärkerem Motor: die Simca Ariane 8, die nun den gleichen 2,4 Liter Aquillon Achtzylindermotor hatte wie die Vedette. Die Ariane 8 ersetzte somit das Basismodell Simca Vedette Trianon.

Die Ariane wurde bis 1963 hergestellt mit 166.363 produzierten Fahrzeugen.

Ariane Miramas Argentinien 1965–1967[Bearbeiten]

Von 1965 bis Ende 1967 wurde die Ariane als Miramas in Argentinien von der Société Metalmecánica SAIC Fabrique in einer Standard- und einer De-Luxe-Version sowie als Taxi produziert.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Simca Ariane – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien