Simca Profissional

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Simca
Simca Chambord Brazil (Ursprungsmodell)

Simca Chambord Brazil (Ursprungsmodell)

Profissional
Produktionszeitraum: 1965–1966
Klasse: Oberklasse
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotor:
2,4 Liter
Länge: 4520 mm
Breite: 1750 mm
Höhe: 1480 mm
Radstand: 2690 mm
Leergewicht: 1150 kg
Vorgängermodell: Simca Alvorada
Nachfolgemodell: keines

Der Simca Profissional war ein Nachfolgemodell des Simca Alvorada, welche selbst eine abgespeckte Version des Simca Chambord Brazil war. Der damalige brasilianische Staatspräsident Juscelino Kubitschek und seine Regierung bestimmten dazumal, dass jeder Automobilhersteller im Land eine kostengünstige Basisversion der jeweiligen Modellreihe anbieten solle, um so vielen Brasilianer wie möglich die Gelegenheit zu geben, ein eigenes Auto zu besitzen.

Neue Anreize und neue Version[Bearbeiten]

Im Jahr 1965 schuf die brasilianische Regierung eine neue Möglichkeit der öffentlichen Finanzierung durch seine öffentlich-rechtliche Bank Caixa Econômica Federal. Dadurch wurde es den Brasilianern ermöglicht, ein Fahrzeug über vier Jahre mit einem monatlichen Zinssatz von 1 % zu finanzieren. Dadurch war natürlich eine Reihe neuer Kunden zu gewinnen und Simca do Brasil suchte die Möglichkeit, den Simca Alvorada billiger anzubieten, damit es auch attraktiv wurde, zum Beispiel für Taxi-Betreiber. Somit erschien der Simca Profissional 1965 in drei Farbvarianten (gelb, grün und cremeweiß) und ohne Chromteile (auch die Stoßfänger waren in dunkelgrau gehalten). Die bereits einfache Ausstattung des Alvorada wurde mit Kunststoff-Sitzbezüge statt Ledersitzen und dunklen Türverkleidungen aus Karton die einfach auf das Metall geschraubt wurden, unterboten. Dadurch war der Profissional 30 % billiger als das Ursprungsmodell des Alvorada, dem Simca Chambord. Die Stückzahlen dieser Version wurden anscheinend nie dokumentiert und im Gegensatz zum Alvorada hatte der Simca Profissional keine eindeutigen Chassis-Nummern, sondern diese Version wurde beim Simca Chambord mitgezählt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Enio Brandenburg: Automóveis Brasileiros. FBVA, Rio de Janeiro, Brasilien.
  • Álvaro Casal Tatlock: The Automobile in South America - The Origins (Argentinien, Brasilien, Paraguay, Uruguay). FBVA, Rio de Janeiro, Brasilien.
  • Malcom Forest: Automóveis de São Paulo. FBVA, Rio de Janeiro, Brasilien.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Simca do Brazil – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien