Simmern (Garmethode)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Simmern (von englisch: to simmer, „sieden“) bezeichnet den Garvorgang in heißem Wasser knapp unter dem Siedepunkt. Für diese Garmethode gibt es auch spezielle, doppelwandige Kochtöpfe, sogenannte Simmertöpfe, die beim Erhitzen, beispielsweise von Milch, das Überkochen und Anbrennen verhindern.

Siehe auch: Bain-Marie