Simon Amstell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Simon Amstell

Simon Amstell (* 29. November 1979 in London) ist ein britischer Schauspieler und Komiker.

Leben[Bearbeiten]

Amstell wuchs als ältester Sohn einer jüdischen Familie mit zwei Geschwistern in London auf.[1] Nach seiner Schulzeit an der Beal High School im Stadtteil Redbridge, London, begann Amstell eine Ausbildung als Schauspieler. 1993 trat er erstmals im britischen Fernsehen in der TV-Show GamesMaster auf. Von 2000 bis 2006 moderierte er gemeinsam mit Miquita Oliver Popworld auf Channel 4. Von 2006 bis 2008 war er für 4 Staffeln Gastgeber der Fernsehsendung Never Mind the Buzzcocks. Am 25. April 2009 gab er schließlich durch einen E-Mail-Newsletter bekannt, dass er aufhören würde um sich auf seine Stand Up Shows zu konzentrieren.[2] Nachdem er auf dem Edinburgh Festival Fringe im August 2005 bis 2007 auftrat, tat er dies zuletzt auch 2009 mit seiner „Do Nothing“-Show, deren sämtliche Aufführungen ausverkauft waren. Im Herbst 2009 ging er im Anschluss darauf auf seine zweite nationale Tour selbigen Titels.[3] Nachdem er 2007 bereits an einer Episode des Channel 4 Teen-Dramas Skins mitschrieb, ist für 2010 die sechsteilige Serie Grandma's House der BBC angesetzt, die er schrieb und in der er auch selbst auftreten wird.[4]

Amstell ist offen homosexuell. Er lebt in London.[5]

Preise und Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Stage News: Comic Amstell creating sitcom of his early years
  2. Chortle: Amstell quits Buzzcocks
  3. SimonAmstell.co.uk: stand up dates
  4. BBC: Grandma's House
  5. AfterElton: The gay UK comedian courts laughter and controversy

Weblinks[Bearbeiten]