Simon Helberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Simon Helberg (2009)

Simon Maxwell Helberg (* 9. Dezember 1980 in Los Angeles, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Komiker.

Leben und Leistungen[Bearbeiten]

Helberg wurde am 9. Dezember 1980 in Los Angeles, Kalifornien, als Sohn jüdischer Eltern geboren. Sein Vater, der 1949 als Sandy Helberg in Frankfurt am Main geboren wurde, ist Schauspieler und deutsch-jüdischer Herkunft. Seine Mutter, Harriet Helberg (geborene Birnbaum), ist eine Casting-Direktorin.[1][2] Er wurde im jüdischen Glauben erzogen, zuerst konservativ und später mehr zum Reformjudentum.[3] Sein Schauspiel-Studium absolvierte er an der zur New York University gehörenden Tisch School of the Arts,[4] wo er in der Atlantic Theater Company probte.[5]

1999 erhielt er seine erste Nebenrolle in einem Spielfilm, es folgten weitere Nebenrollen in Kino- und Fernsehproduktionen sowie Gastauftritte in mehreren Serien, darunter in mehreren Folgen von MADtv und Studio 60 on the Sunset Strip. Seit 2007 spielt er eine Hauptrolle in der von CBS produzierten Sitcom The Big Bang Theory. Auch darin spielt er als Howard Wolowitz die Rolle eines Nerds,[6] wie er sie zuvor bereits in dem Film Party Animals und in der Fernsehserie Joey verkörpert hatte. 2013 erhielt er für seine Rolle in The Big Bang Theory den Critics Choice Awards (Best Supporting Actor Award). Nominiert wurde er für seine Rolle in dieser Serie 2012 für den Screen Actors Guild Award (Outstanding Performance by an Ensemble in a Comedy Series) und 2010 für den Teen Choice Award Choice TV (Male Scene Stealer).

Er ist seit 2007 mit der Schauspielerin Jocelyn Towne verheiratet. Die gemeinsame Tochter wurde am 8. Mai 2012 geboren,[7][8] der gemeinsame Sohn am 23. April 2014.[9]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Helberg im Jahr 2010
Als Schauspieler
Als Synchronsprecher
Als Autor und Produzent
  • 2006: Derek & Simon: A Bee and a Cigarette (Kurzfilm)
  • 2006: The Pity Card (Kurzfilm)
  • 2007: Derek and Simon: The Show (Fernsehserie)
  • 2014: We’ll Never Have Paris
Als Produzent
  • 2007: This Is My Friend (Fernsehfilm)
Als Regisseur
  • 2014: We’ll Never Have Paris

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Toledo Blade: "Nazi camp survivor was active in Jewish groups" 11. April 2007
  2. Maryland District Court Case No. 1:90-cv-01715-WEB: Birnbaum, et al v. G.D. Searle Company, et al 26. Juni 1990
  3. Gerri Miller: Fall TV Preview: Simon Helberg, ajlmagazine.com. 4. September 2007. Abgerufen am 19. Oktober 2012. 
  4. Eight Tisch Alumni Nominated for 18th Annual Screen Actors Guild Awards. tisch.nyu.edu. Abgerufen am 19. Oktober 2012.
  5. The Big Bang Theory Cast: Simon Helberg. cbs.com. Abgerufen am 19. Oktober 2012.
  6. Bobby Quillard: Talk Nerdy to Me: Simon Helberg of The Big Bang Theory. Venus Zine. 16. August 2010. Abgerufen am 19. Oktober 2012.
  7. Lenka Hladikova: The Big Bang Theory: Simon Helberg ist Vater geworden. Serienjunkies.de. 16. Mai 2012. Abgerufen am 16. Mai 2012.
  8. Simon Helberg - Tv Star Simon Helberg Is A New Dad. In: contactmusic.com. 12. Mai 2012. Abgerufen am 26. März 2013.
  9. Bernd Michael Krannich: The Big Bang Theory: Simon Helberg zum zweiten Mal Vater. Serienjunkies.de. 25. Juni 2014. Abgerufen am 1. Juli 2014.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Simon Helberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien