Simon III. (Sponheim-Kreuznach)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Simon III. (* nach 1330; † 30. August 1414) war letzter regierender Graf der vorderen Grafschaft Sponheim aus der Linie Sponheim-Kreuznach sowie durch Ehe Graf von Vianden.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Simon III. war der einzige Sohn von Graf Walram. Bereits 1348 heiratete Simon Maria von Vianden und brachte damit dem Haus Sponheim-Kreuznach mit der Stadt und Grafschaft Vianden eine wichtige territoriale Erwerbung ein. 1371 geriet Simon für mehrere Jahre in Gefangenschaft, die er erst nach Zahlung eines hohen Lösegeldes verlassen konnte. Durch den frühen Tod seines Sohnes Walram starben die Grafen von Sponheim-Kreuznach in Männlicher Linie aus. Simon III. wurde in Kreuznach begraben.

Nachkommen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Walram Graf von Sponheim
1380–1414
Elisabeth
Heinrich II. Graf von Vianden
(de iure uxoris)

1348–1414
Elisabeth