Simon Kernick

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Simon Kernick (* 1966 in Slough, England) ist ein englischer Krimi-Autor.

Mitte der 1980er-Jahre machte er sein Abitur und arbeitete dann im Straßenbau, als Barmann, als Erntehelfer und Lagerarbeiter. Mehrere Jahre verbrachte er mit Reisen durch Kanada, Australien und durch die Vereinigten Staaten von Amerika. Nach seiner Rückkehr nach England machte er 1991 seinen Abschluss in Geisteswissenschaften an der University of Brighton.

Um der anschließenden Arbeitslosigkeit zu entfliehen, nahm er einen Job als Computer-Software-Verkäufer an.

Nebenbei schrieb er zwei Romane, die aber stets auf Ablehnung stießen.

Erst 2002 druckte ein Verlag den Roman The Business Of Dying (dt. Tage des Zorns) und bereitete Kernick damit den Beginn seiner Bestseller-Autoren-Laufbahn. Seit 2002 erscheint jährlich ein Roman aus seiner Feder.

Besonderen Wert legt Kernick auf den Hinweis, dass er bei echten Polizisten einer Spezialeinheit recherchiert, diese jedoch keine der negativen Eigenschaften seiner Roman-Helden haben.

Die deutschen Übersetzungen veröffentlicht der Heyne-Verlag, der auch sichtlich Interesse hat, das Original-Design der Cover zu übernehmen.

Simon Kernick lebt und arbeitet in der englischen Grafschaft Oxfordshire.

Werke[Bearbeiten]

  • 2002: The Business of Dying (dt. Tage des Zorns (Goldman Verlag 2003) bzw. Vergebt mir! (Heyne Verlag 2011))
  • 2003: The Murder Exchange
  • 2004: The Crime Trade
  • 2005: A Good Day to Die (dt. Fürchtet mich)
  • 2006: Relentless (dt. Gnadenlos)
  • 2007: Severed (dt. Todesangst)
  • 2008: Deadline (dt. Deadline)
  • 2009: Target (dt. Verdächtig)
  • 2010: The Last 10 Seconds (dt. Instinkt)
  • 2011: The Payback (dt. Erlöst mich)
  • 2012: Siege (dt. Das Ultimatum)
  • 2013: Ultimatum (dt. Bedrohung, Erscheinungsdatum in Deutschland: 10. März 2014)
  • 2014: Stay Alive (dt. Treibjagd, geplantes Erscheinungsdatum: September 2014)

Weblinks[Bearbeiten]