Simon Woods

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Simon Woods (* 1980 in England) ist ein britischer Schauspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Er besuchte das Eton College und studierte Englisch am Magdalen College in Oxford. Im Jahr 2005 spielte er in der Verfilmung von Jane Austens Roman Stolz und Vorurteil (Pride and Prejudice) die Rolle des Charles Bingley, der sich in Jane Bennet verliebt, die von der Schauspielerin Rosamund Pike verkörpert wurde. Pikanterweise waren die beiden im wirklichen Leben bis 2003 ein Paar. Regisseur Joe Wright lobte in einem Interview die Professionalität der beiden während des Drehs. Dem deutschen Fernsehzuschauer wurde er 2007 durch die Rolle des Octavian in der TV-Serie Rom (Rome) bekannt. Im gleichen Jahr wirkte Simon Woods in Cranford, einer BBC-Serie nach Werken von Elizabeth Gaskell, mit, wo er den jungen Arzt Frank Harrison spielte.

Simon Woods ist mit dem Modedesigner Christopher Bailey verlobt.[1]

Filmografie[Bearbeiten]

  • 2003: Charles II: The Power and the Passion (TV-Miniserie)
  • 2003: Cambridge Spies
  • 2005: Elizabeth I. (Fernsehfilm)
  • 2005: Stolz und Vorurteil (Pride and Prejudice)
  • 2005: A Previous Engagement
  • 2006: The Queen’s Sister (Fernsehfilm)
  • 2006: Spooks (Fernsehserie, 2 Folgen)
  • 2006: Starter for Ten
  • 2006: Penelope
  • 2007: Rom (Rome, Fernsehserie, 7 Folgen)
  • 2007: Cranford (Fernsehserie)
  • 2008: Sunny and the Elephant
  • 2008: 2 Romeos für Julia – Alte Liebe rostet nicht (A Previous Engagement)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. NewNowNext:Christopher Bailey Engaged To Marry Simon Woods