Simon de Cramaud

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Simon von Cramaud (* um 1345; † 19. Januar 1423 in Poitiers oder 15. Dezember 1422) war ein Jurist, Diplomat, Kirchenpolitiker und Pseudokardinal (Titelkirche: San Lorenzo in Lucina).

Im Konzil von Pisa (1409) war er Vorsitzender und beantragte die Absetzung der Päpste Benedikt XIII. und Gregor XII.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]