Simple File Transfer Protocol

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SFTP im TCP/IP‑Protokollstapel:
Anwendung SFTP
Transport TCP
Internet IP (IPv4, IPv6)
Netzzugang Ethernet Token
Bus
Token
Ring
FDDI

Das Simple File Transfer Protocol (SFTP) ist eine einfachere Version des File Transfer Protocol (FTP). Es wird im RFC 913 für einfachere Maschinen konzipiert, bietet aber mehr Möglichkeiten als das Trivial File Transfer Protocol. Von der IETF ist es mittlerweile als historisch eingestuft und heutzutage kaum im Einsatz.

Der Funktionsumfang des SFTP umfasst Zugriffskontrolle, Dateiübertragung, Auflisten von Verzeichnisinhalten, Wechsel des aktuellen Verzeichnisses sowie das Umbenennen und Löschen von Dateien und Verzeichnissen.

Im Unterschied zum FTP verwendet das SFTP nur eine einzige TCP-Verbindung, die im Normalfall über Port 115 aufgebaut wird.

Das Simple File Transfer Protocol wird leicht mit dem SSH File Transfer Protocol (auch: Secure File Transfer Protocol) verwechselt, das ebenfalls mit „SFTP“ abgekürzt wird.