Sin-šumu-lišir

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sin-šumu-lišir (auch: Sin-schumu-lischir, Sin-sumu-lisir) war im Jahr 627 v. Chr. einige Monate König von Assyrien und Babylonien. Nachdem seine Vorgänger Aššur-etil-ilani (Assyrien) und Kandalanu (Babylonien) etwa zeitgleich starben, übernahm Sin-šumu-lišir die Herrschaft.

Ob er am Tod seiner Vorgänger beteiligt war, ist nicht geklärt. In der babylonischen Chronik von Uruk wird er als „König von Babylonien“ geführt. Seine dortige Regierungszeit betrug mit der seines Nachfolgers Sin-šar-iškun nur insgesamt ein Jahr, weshalb er nur einige Monate auf dem babylonischen Thron verweilt haben kann.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]


Vorgänger Amt Nachfolger
Aššur-etil-ilani Assyrischer König
627 v. Chr.
Sin-šar-iškun
Vorgänger Amt Nachfolger
Kandalanu König von Babylonien
627 v. Chr.
Sin-šar-iškun