Singapore Botanic Gardens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Singapore Botanic Gardens ist einer der wichtigsten Botanischen Gärten Asiens. Er ist 74 Hektar groß und ist mit jährlich 4,2 Millionen Besucher der meistbesuchte botanische Garten der Welt.

Geschichte[Bearbeiten]

Sir Stamford Raffles gründete 1822 einen botanischen Garten auf dem Government Hill (Fort Canning Hill) und versuchte, hier vor allem wirtschaftlich wichtige Güter wie Kakao und Muskat anzubauen. Nach dem Tode Raffles schloss der Garten 1829, da er finanziell nicht ausreichend abgesichert war.

Der jetzige Garten wurde 1859 durch den Schotten Lawrence Niven aus Dumfriesshire gegründet. 1874 kam der Garten unter staatliche Kontrolle, 1888 wurde der erste Direktor Henry Nicholas Ridley eingestellt. Dieser ist heute vor allem für sein Interesse an der Kautschuk-Produktion bekannt, der Garten lieferte während des Kautschuk-Booms Pflanzen für die Plantagen Malaysias.

Mitte der sechziger Jahre initiierte der damalige Premierminister Lee Kuan Yew weiträumige Anpflanzungen von Straßenbäumen, Singapur sollte die grünste Stadt Asiens werden. Der Botanische Garten wurde mit seiner Beratungskompetenz und als Lieferant von Pflanzen maßgeblich in das Programm einbezogen. 1973 wurde er der Abteilung Parks and Trees des Public Works Department angeschlossen, das nun Parks and Recreation Department hieß, es sollte unter anderem Singapur zu einer Gartenstadt machen. 1988 wurde Tan Wee Kiat Direktor des Gartens und legte einen weiteren Schwerpunkt auf die wissenschaftliche, international ausgerichtete Arbeit des Gartens. Seit 1990 wurden die Gärten dem neugegründeten National Parks Board unterstellt. Der Garten unterhält auch das Singapore Herbarium (SING) mit ca. 650.000 Präparaten.

Der Eintritt ist (bis auf den Orchideengarten) frei, und der Garten ist täglich von 5 Uhr morgens bis Mitternacht geöffnet. Er wird von der Bevölkerung unter anderem zum Frühsport nach chinesischem Muster genutzt. Es finden auch regelmäßig Konzerte statt.

Leitung[Bearbeiten]

  • Henry Nicholas Ridley, 1888–1911, auch als "Mad Ridley" oder "Rubber Ridley" bekannt
  • Eric Holttum, 1925–1949, beschäftigte sich vor allem mit der Orchideen-Zucht
  • Tan Wee Kiat, 1988
  • Chin See Chung, 1996
  • zurzeit (2013) Nigel Taylor

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

1.314746103.816069Koordinaten: 1° 18′ 53,1″ N, 103° 48′ 57,8″ O