Singapore Open (Golf)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Singapore Open
Informationen
Staat: SingapurSingapur Singapur
Major (ja/nein): nein
Tour(en): Asian Tour
offen für Profis (ja/nein): ja
veranstaltet seit: 1961
Austragungsort(e): Singapur
Course(s): Sentosa Golf Club
Länge in Yard: 6.625[1]
Länge in Meter: 6.056
Par: 71
Spielform: Stroke Play
Preisgeld gesamt: 2012: 6.000.000 US-Dollar
Preisgeld für d. Sieger(in): 2012: 770.226 Euro[2]
normaler Termin (Monat): November
Bestleistungen
Gesamtschlagzahl: (Name) (Jahr) 267 Adam Scott (2010)
unter Par: (Name) (Jahr) -17
häufigste(r) Sieger(in): Adam Scott (2005, 2006, 2010)
Titelhalter(in)
Name: Matteo Manassero
Nationalität: ItalienItalien Italien
Titelhalter(in) seit: 2012

Die Singapore Open ist ein Golfturnier in Singapur, das seit 1995 auf der Asian Tour ausgetragen wird. Es wurde 1961 gegründet und 2001 wegen mangelnder Sponsorhilfe ausgesetzt.

Die Singapore Golf Association hoffte anfangs die Veranstaltung wiederzubeleben, jedoch konnte man erst 2005 die Sentosa Leisure Group als neuen Sponsor verpflichten. 2005 betrug das Preisgeld zwei Millionen US-Dollar, womit die Singapore Open das bei weitem teuerste Turnier wurde, das ausschließlich auf der Asian Tour stattfindet und nicht von der European Tour mitausgetragen wird. Von 2009 bis 2012 wurde das Turnier auch Teil der europäischen Tour.

2006 bot die Singapore Open eine Summe von drei Millionen US-Dollar, mit einem Siegeranteil von 475.000 US-Dollar. Im Mai 2006 wurde bekannt gegeben, dass die Barclays Bank die Veranstaltung für fünf Jahre von 2006 an sponsern würde und dass das Preisgeld 2007 auf vier Millionen und 2008 auf fünf Millionen US-Dollar angehoben würde.[3] 2010 betrug die Auszahlung sechs Millionen US-Dollar.

Siegerliste[Bearbeiten]

Austragung auf Asian und European Tour

Jahr Sieger Ergebnis Vorsprung
R1 R2 R3 R4 Gesamt
2012 ItalienItalien Matteo Manassero 70 68 64 69 271 (−13) Sieg im Playoff
2011 SpanienSpanien Gonzalo Fdez-Castaño 66 61 72 - 199 (−14) Sieg im Playoff[4]
2010 AustralienAustralien Adam Scott 65 65 69 68 267 (−17) 3 Schläge
2009 EnglandEngland Ian Poulter 66 64 72 72 274 (−10) 1 Schlag

Vor Mitgliedschaft bei European Tour

Jahr Sieger
2008 IndienIndien Jeev Milkha Singh
2007 ArgentinienArgentinien Ángel Cabrera
2006 AustralienAustralien Adam Scott
2005 AustralienAustralien Adam Scott
2002-04 Keine Veranstaltung
2001 ThailandThailand Thaworn Wiratchant
2000 IndienIndien Jyoti Randhawa
1999 AustralienAustralien Kenny Druce
1998 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shaun Micheel
1997 BirmaBirma Zaw Moe
1996 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Kernohan
1995 AustralienAustralien Steve Conran
1994 BirmaBirma Kyi Hla Han
1993 AustralienAustralien Paul Moloney
1992 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bill Israelson
1991 KanadaKanada Jack Kay
Jahr Sieger
1990 PhilippinenPhilippinen Antolin Fernando
1989 China RepublikRepublik China Lu Chien-soon
1988 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Greg Bruckner
1987 AustralienAustralien Peter Fowler
1986 NeuseelandNeuseeland Greg Turner
1985 China RepublikRepublik China Tze-Ming Chen
1984 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tom Sieckmann
1983 China RepublikRepublik China Lu Chien-soon
1982 China RepublikRepublik China Hsu Sheng-san
1981 BirmaBirma Mya Aye
1980 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kurt Cox
1979 China RepublikRepublik China Lu Shi-chuen
1978 AustralienAustralien Terry Gale
1977 China RepublikRepublik China Hsu Chi-san
1976 JapanJapan Kesahiko Uchida
Jahr Sieger
1975 AustralienAustralien Yutaka Suzuki
1974 PhilippinenPhilippinen Eleuterio Nival
1973 PhilippinenPhilippinen Ben Arda
1972 JapanJapan Takaaki Kono
1971 JapanJapan Haruo Yasuda
1970 China RepublikRepublik China Hsieh Yung-yo
1969 JapanJapan Tomio Kamada
1968 China RepublikRepublik China Hsieh Yung-yo
1967 PhilippinenPhilippinen Ben Arda
1966 NeuseelandNeuseeland Ross Newdick
1965 AustralienAustralien Frank Phillips
1964 AustralienAustralien Ted Ball
1963 Sudafrika 1961Südafrika Alan Brookes
1962 Sudafrika 1961Südafrika Brian Wilkes
1961 AustralienAustralien Frank Phillips

Mehrfache Gewinner[Bearbeiten]

Fünf Golfer haben dieses Turnier bis 2010 mehr als einmal gewonnen.

Weblinks[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. The Venue - Card of Course
  2. Event Info - Prize Fund
  3. Barclays Take up Title Sponsorship of the Singapore Open, asiantour.com, 23. Mai 2006.
  4. Wegen schlechten Wetters auf 3 Runden verkürzt.