Sino-Kaukasisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Sinokaukasisch)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sino-Kaukasisch ist eine von Sergei Anatoljewitsch Starostin 1984 begründete Vorform der eurasisch-nordamerikanischen Makrofamilie Dene-Kaukasisch, die aus Sinotibetisch, Nordkaukasisch und Jenisseisch besteht. Durch die Hinzunahme der Na-Dené-Sprachen wurde das Sino-Kaukasische zum Dene-Kaukasischen erweitert.

Alle weiteren Informationen siehe im Artikel Dene-Kaukasisch.

Literatur[Bearbeiten]

  • Die Fachzeitschrift Mother Tongue behandelt regelmäßig dene-kaukasische Themen. Besonders wichtig sind die Beiträge in den Ausgaben I - V (1995-1999).
  • S. A. Starostin: Gipoteza o genetičeskij svjazjax sinotibetskix jazykov s enisejskimi i severnokavkazskimi jazykami. Moskau 1984.
  • Vitaly Shevoroshkin (Hrsg.): Dene-Sino-Caucasian Languages. Brockmeyer, Bochum 1991.
    (Enthält die englische Übersetzung von Starostins russischem Originalartikel über das Sino-Kaukasische von 1984 und den Artikel Sino-Caucasian Languages in America von Sergej Nikolajev, in dem die Na-Dené-Sprachen dem Sino-Kaukasischen hinzugefügt werden.)
  • Vitaly Shevoroshkin and Alexis Manaster Ramer: Some Recent Work in the Remote Relations of Languages. In: Sydney M. Lamb and E. Douglas Mitchell (Hrsg.): Sprung from Some Common Source. Investigations into the Prehistory of Languages. Stanford University Press, Stanford (Calif.) 1991.