Siple-Insel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Bild fehlt

Siple-Insel
Gewässer Südlicher Ozean
Geographische Lage 73° 44′ S, 125° 12′ W-73.733333333333-125.23110Koordinaten: 73° 44′ S, 125° 12′ W
Siple-Insel (Antarktis)
Siple-Insel
Länge 110 km
Fläche 6390 km²
Höchste Erhebung Mount Siple
3110 m
Einwohner (unbewohnt)

Siple (engl. Siple Island) ist eine permanent schneebedeckte, unbewohnte Insel in der Antarktis. Sie liegt in der Westantarktis und wird durch das Getz-Schelfeis von der Bakutis-Küste des Marie-Byrd-Landes getrennt.

Entsprechend der Lage der Insel ist das Klima polar und von starken Winden geprägt.

Die rund 110 Kilometer lange Insel mit einer Fläche von etwa 6390 km² wird im Nordwesten vom 3110 m hohen Mount Siple, einem inaktiven Vulkan, dominiert.

Insel und Berg sind nach Paul Allman Siple (1908–1968), einem US-amerikanischen Antarktisforscher und Geographen, benannt.