Sirba (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sirba
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

BW

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Burkina Faso, Niger
Flusssystem Niger
Abfluss über Niger → AtlantikVorlage:Infobox Fluss/QUELLE_fehlt
Mündung bei Sorbon Haoussa in den Niger13.7729916666671.6610666666667Koordinaten: 13° 46′ 23″ N, 1° 39′ 40″ O
13° 46′ 23″ N, 1° 39′ 40″ O13.7729916666671.6610666666667
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge ca. 350 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen

Vorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Die Sirba ist ein Nebenfluss des Niger in den Staaten Burkina Faso und Niger.

Geographie[Bearbeiten]

Die Sirba entspringt in Burkina Faso und mündet im benachbarten Niger, gegenüber dem Dorf Sorbon Haoussa und etwa 50 Kilometer flussaufwärts der Hauptstadt Niamey, in den Niger. Sie ist etwa 350 Kilometer lang, wovon rund 100 Kilometer durch Niger fließen, und führt nur zeitweise Wasser. In Niger verläuft entlang der Sirba die Grenze des Departements Téra zu den südlich gelegenen Departements Kollo und Torodi. Ihr Einzugsgebiet beträgt 38.750 km2. Der mittlere Abfluss liegt bei 697 Millionen m3/Jahr.[1]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Im Flusstal des nigrischen Abschnitts der Sirba wird seit den 1980er Jahren Gold gewonnen.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Schéma Directeur de Mise en Valeur et de Gestion des Ressources en Eau. Le Référentiel du secteur de l’eau et de l’assainissement au Niger. Ministère de l’Hydraulique et de l’Environnement, Juni 1999, abgerufen am 8. Juni 2014 (Word-Datei, französisch).
  2.  Dominique Auzias, Jean-Paul Labourdette: Niger. Petit Futé, Paris 2009, ISBN 978-2-7469-1640-1, S. 43.