Siren Song of the Counter Culture

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Siren Song of the Counter Culture
Studioalbum von Rise Against
Veröffentlichung Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 10. August 2004
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich 9. August 2004
DeutschlandDeutschland 17. August 2004
Label Geffen Records
Format CD, MP3-Download
Genre Hardcore-Punk
Anzahl der Titel 12
Laufzeit 41,8 Minuten

Besetzung

Produktion Garth Richardson
Studio The Warehouse Studio, Vancouver und Plumper Mountain Sound, Gibsons, Kanada
Chronologie
Revolutions per Minute Siren Song of the Counter Culture The Sufferer & The Witness

Siren Song of the Counter Culture ist das dritte Studioalbum der US-amerikanischen Hardcore-Punk-Band Rise Against. Weiterhin war es das erste Album der Band bei einem Major-Label. Das Album wurde im Vereinigten Königreich am 9. August 2004, in den USA am 10. August 2004 und in Deutschland am 17. August 2004 veröffentlicht.[1] Das Album erreichte Platz 136 der Billboard-Charts (USA) sowie Platz 1 der Heatseekers Albums.[2]

Entstehung[Bearbeiten]

Das Album wurde 2004 in den zwei kanadischen Studios The Warehouse Studio in Vancouver und Plumper Mountain Sound in Gibsons aufgenommen. Beide Studios liegen in der kanadischen Provinz British Columbia.

Musik[Bearbeiten]

Da Siren Song of the Counter Culture das erste Album der Band bei einem Major-Label war, unterscheidet es sich in Sachen Produktion deutlich von den Vorgängeralben der Band, da es deutlich aufwendiger gestaltet wurde als noch Revolutions per Minute. Das Genre des Albums lässt sich mit Hardcore Punk, Progressive Rock sowie Melodic Hardcore beschreiben.

Titelliste[Bearbeiten]

  1. State Of The Union
  2. The First Drop
  3. Life Less Frightening
  4. Paper Wings
  5. Blood To Bleed
  6. To Them These Streets Belong
  7. Tip The Scales
  8. Anywhere But Here
  9. Give It All
  10. Dancing For Rain
  11. Swing Life Away
  12. Rumors Of My Demise Have Been Greatly Exaggerated

Singles[Bearbeiten]

  • Give It All
  • Swing Life Away
  • Life Less Frightening
  • Paper Wings

Bonustracks[Bearbeiten]

  • Obstructed View (Nordamerika) (Cover von "Nervous Breakdown" von "Black Flag")
  • Fix Me (Japan und Deutschland) (Cover von "Fix me" von "Black Flag")

Kritik[Bearbeiten]

Die Kritiken zu Siren Song Of The Counter Culture fielen gemischt aus, vereinzelt wurde das Album jedoch mit Höchstnoten gelobt. So gab Michael Roberts von sputnikmusic.com dem Album 4.5 von 5 Punkten.[3]

„They still possess both the power and the force they previously held and end up taking it all to new heights. Siren Song of the Counter Culture shows that Rise Against are the heart of the 21st century punk scene and are absolutely on fire.“

„"Sie [Rise Against] besitzen sowohl die Power als auch die Kraft, die sie vorher hatten und bringen diese sogar zu einem neuen Höhepunkt. Siren Song Of The Counter Culture zeigt, dass Rise Against das Herz der Punk-Szene des 21. Jahrhunderts sind und dass dieses Herz total entflammt ist.“

Michael Roberts: sputnikmusic.com[3]

Trivia[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Siren Song Of The Counter Culture bei Amazon.de, amazon.de, zuletzt gesichtet am 24. Februar 2014
  2. Siren Song Of The Counter Culture bei Billboard, billboard.com, zuletzt gesichtet am 13. Januar 2011
  3. a b Review von Michael Roberts, sputnikmusic.com, zuletzt gesichtet am 14. Januar 2011