Sisters Keepers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[1]
Liebe und Verstand
  DE 61 24.12.2001 (7 Wo.)
  CH 63 20.01.2002 (3 Wo.)

Sisters Keepers waren zunächst eine Untergruppe des Vereins Brothers Keepers. Auch sie appellierten in ihren Songs gegen Rassismus in Deutschland. Viele bekannte weibliche und hauptsächlich afrodeutsche Reggae-, Soul- und Hip-Hop-Künstler waren in dieser Formation, unter anderem Nadja Benaissa, Ayọ, Kaye, Nicole Hadfield (Groove Guerrilla), Tamika (liiert mit Gentleman), Tesiree, Lisa, Mamadee, Pat und Meli (Skillz en Masse, Ischen Impossible).

2005 benannten sich die Musikgruppe und der Verein in "Sisters“ um. Verein und Band sind seither unabhängig, die Gruppe in fester Besetzung mit sieben Sängerinnen. Sie traten für Nordrhein-Westfalen beim Bundesvision Song Contest 2008 an, wo sie mit ihrem Titel Unite den vierzehnten Platz erreichten. Im September 2008 absolvierten sie eine Deutschland-Tournee.

Diskografie[Bearbeiten]

  • 2001 Single Liebe und Verstand
  • 2001 (auf dem Album Lightkultur/BK) Sister
  • 2008 Single und Album Gender Riots

Quellen[Bearbeiten]

  1. Chartdiskografie Sisters Keepers

Weblinks[Bearbeiten]