Sitting Ducks

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sitting Ducks bezeichnet eine Lithografie des Künstlers Michael Bedard aus den späten 1970er Jahren. Das Bild zeigt drei Enten, die auf weißen Stühlen an einem Pool in der Sonne sitzen, eine der Enten bemerkt zwei Einschusslöcher in der Wand hinter ihnen.

Dem Bild folgten weitere Lithografien, die ebenfalls die Enten behandeln. Später erschien ein Kinderbuch mit diesen Bildern und eine Zeichentrickserie zum Thema wurde produziert.

Buch[Bearbeiten]

Bedards Buch Sitting Ducks erschien 1998.

Handlung[Bearbeiten]

Krokodile produzieren Enten in einer Entenfabrik und schicken sie dann nach Ducktown, wo sie glücklich leben. Dabei werden sie jeden Tag dicker, bis sie eines Tages von den Krokodilen gefressen werden. Eine Ente, die sich mit einem Krokodil anfreundet, erfährt, dass die Enten ihrem Schicksal entkommen könnten, wenn sie weniger fräßen und so wegfliegen könnten.

Fernsehserie[Bearbeiten]

Seriendaten
Deutscher Titel Sitting Ducks
Originaltitel Sitting Ducks
Produktionsland USA, Japan
Jahr 2001
Länge 25 Minuten
Episoden 26
Genre Comedy
Idee Michael Bedard
Erstausstrahlung 13. September 2001 - 10. März 2002 auf Cartoon Network
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
5. April 2002 − 23. April 2002 auf KI.KA
Synchronisation

Inhalt[Bearbeiten]

Die Ente Bill und das Krokodil Aldo sind befreundet, doch die Freundschaft ist schwer belastet, da Aldo mühsam versucht, keine Enten zu fressen. Und auch wenn sie durch die Stadt gehen, ist es immer schwer, weil sehr viele Enten Angst vor Aldo haben und andere Krokodile Bill fressen wollen. So treten beide aus ihren gewöhnlichen Rollen heraus.

Veröffentlichung[Bearbeiten]

2001 produzierte Universal Studios eine Zeichentrickserie zum Kinderbuch. Die Serie wurde vom 13. September 2001 bis zum 10. März 2002 durch Cartoon Network in den USA ausgestrahlt und unter anderem ins Japanische, Französische und Portugiesische übersetzt. Die 25-minütigen Folgen beinhalten immer zwei einzelne Handlungsstränge.

Auf Deutsch wurde die Serie vom Sender KI.KA erstmals vom 5. April 2002 bis zum 23. April 2002 ausgestrahlt. Für Buch und Regie zeichnete Eberhard Storeck verantwortlich. Eine DVD mit acht Halb-Episoden erschien im November 2002.

Synchronisation[Bearbeiten]

Rolle Englische Sprecher Deutscher Sprecher
Bill Ian James Corlett Oliver Böttcher
Ed Louis Chirillo Jan-David Rönfeldt
Aldo Dave Ward Claus Wicke
Oly Guido Zimmermann
Watschel Konstantin Graudus
Fred Phil Hayes Peter Weiß
Babs, Besitzerin des Cafés Lockvogel Marion von Stengel
Dr. Oscar Cecil (Zahnarzt) Wolff Frass
Hilda Cecil, Oscars Frau Sabine Hahn
Raoul, die Krähe Robert Missler
Jerry, Bills Papagei Eberhard Storeck

Weblinks[Bearbeiten]