Sjarhej Kaszizyn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
WeissrusslandWeißrussland Sjarhej Kaszizyn Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 20. März 1987
Geburtsort Nawapolazk, Weißrussische SSR
Größe 183 cm
Gewicht 99 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Nummer #74
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2005, 7. Runde, 200. Position
Montréal Canadiens
Spielerkarriere
bis 2003 Polimir Nawapolazk
2003–2005 HK Homel
2005–2007 London Knights
2007–2010 Montréal Canadiens
2010–2013 Nashville Predators
2012 HK Awangard Omsk
seit 2013 HK Awangard Omsk

Sjarhej Alehawitsch Kaszizyn (weißrussisch Сяргей Алегавіч Касьціцын, russisch Сергей Олегович Костицын/Sergei Olegowitsch Kostizyn; * 20. März 1987 in Nawapolazk, Weißrussische SSR) ist ein weißrussischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2013 beim HK Awangard Omsk in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht. Sein älterer Bruder Andrej ist ebenfalls ein professioneller Eishockeyspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Sjarhej Kaszizyn begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der weißrussischen Extraliga, in der er von 2002 bis 2005 für Polimir Nawapolazk, den HK Junost Minsk und den HK Homel aktiv war. Anschließend wurde er im NHL Entry Draft 2005 in der siebten Runde als insgesamt 200. Spieler von den Montréal Canadiens ausgewählt. Zunächst verbrachte der Angreifer jedoch zwei Spielzeiten bei den London Knights in der Ontario Hockey League, ehe er in der Saison 2007/08 sein Debüt für die Canadiens in der National Hockey League gab. Im Juni 2010 wurde Kaszizyn in einem Tauschgeschäft zu den Nashville Predators transferiert, bei denen er in den folgenden beiden Spielzeiten zu den erfolgreichsten Scorern zählte.

Die aufgrund des Lockouts verkürzt ausgetragene NHL-Saison 2012/13 begann er beim HK Awangard Omsk in der Kontinentalen Hockey-Liga, ehe er nach Beendigung des Lockouts im Januar 2013 nach Nashville zurückkehrte. Im Juli 2013 unterzeichnete der Weißrusse einen Dreijahresvertrag beim HK Awangard Omsk und verließ die Predators somit endgültig.

International[Bearbeiten]

Für Weißrussland nahm Kaszizyn an der U18-Junioren-B-Weltmeisterschaft 2005, sowie den U18-Junioren-Weltmeisterschaften 2003 und 2004 teil. Des Weiteren stand er im Aufgebot Weißrusslands bei den U20-Junioren-B-Weltmeisterschaften 2004 und 2006, der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2007, sowie der Weltmeisterschaft 2008.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2002/03 HK Homel EEHL 2 0 0 0 0
2003/04 HK Homel Extraliga 22 5 4 9 4 11 1 2 3 8
2003/04 HK Homel EEHL 6 0 1 1 0
2003/04 HK Homel EEHL-B 6 7 2 9 14
2004/05 HK Homel Extraliga 40 4 10 14 24 4 2 0 2 12
2005/06 London Knights OHL 63 26 52 78 78 19 13 24 37 44
2006/07 London Knights OHL 59 40 91 131 76 16 9 12 21 39
2007/08 Hamilton Bulldogs AHL 22 6 16 22 18
2007/08 Montréal Canadiens NHL 52 9 18 27 51 12 3 5 8 14
2008/09 Montréal Canadiens NHL 56 8 15 23 64 1 0 0 0 2
2008/09 Hamilton Bulldogs AHL 16 5 8 13 18
2009/10 Hamilton Bulldogs AHL 16 4 9 13 2
2009/10 Montréal Canadiens NHL 47 7 11 18 8 5 0 0 0 0
2010/11 Nashville Predators NHL 77 23 27 50 20 12 0 5 5 2
2011/12 Nashville Predators NHL
Extraliga gesamt 62 9 14 23 28 15 3 2 5 20
OHL gesamt 122 66 143 209 154 35 22 36 58 8
AHL gesamt 54 15 33 48 20
NHL gesamt 232 47 71 118 143 30 3 10 13 18

International[Bearbeiten]

Vertrat Weißrussland bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
2003 Weißrussland U18-WM 6 2 0 2 4
2004 Weißrussland U20-WM Div. I 5 4 4 8 0
2004 Weißrussland U18-WM 6 1 3 4 8
2005 Weißrussland U20-WM 6 0 0 0 2
2005 Weißrussland U18-WM Div. I 4 1 5 6 4
2006 Weißrussland U20-WM Div. I 5 4 5 9 43
2007 Weißrussland U20-WM 6 1 4 5 33
2008 Weißrussland WM 4 0 1 1 0
2010 Weißrussland Olympia 4 2 3 5 0
Junioren gesamt 38 13 21 34 94
Herren gesamt 8 2 4 6 0

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]