Sjarhej Sadseljonau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
WeissrusslandWeißrussland Sjarhej Sadseljonau Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 27. Februar 1976
Geburtsort Nawapolazk, Weißrussische SSR
Größe 178 cm
Gewicht 88 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Schusshand Links
Spielerkarriere
bis 1998 Polimir Nawapolazk
1998–1999 Rubin Tjumen
1998–2003 Dinamo-Energija Jekaterinburg
2003–2004 HK Homel
2004–2005 HK Junost Minsk
2005 HK Homel
2005–2007 Neftechimik Nischnekamsk
2007–2008 HK Homel
2008–2010 HK Dinamo Minsk
seit 2010 HK Junost Minsk

Sjarhej Aljaksandrawitsch Sadseljonau (weißrussisch Сяргей Аляксандравіч Задзялёнаў, russisch Сергей Александрович Заделенов/Sergei Alexandrowitsch Sadelenow; * 27. Februar 1976 in Nawapolazk, Weißrussische SSR) ist ein weißrussischer Eishockeyspieler, der seit 2010 beim HK Junost Minsk in der weißrussischen Extraliga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Sjarhej Sadseljonau begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei Polimir Nawapolazk, für das er von 1995 bis 1998 in der East European Hockey League, sowie der weißrussischen Extraliga aktiv war. Anschließend wechselte der Angreifer zu Rubin Tjumen in die russische Superliga, verließ die Mannschaftjedoch noch im Laufe der Saison 1998/99, um in den folgenden vier Jahren für deren Ligarivalen Dinamo-Energija Jekaterinburg aufzulaufen. Gegen Ende der Saison 2002/03 kehrte er in seine weißrussische Heimat zurück, in der er einen Vertrag beim HK Homel erhielt, mit dem er 2003 und 2004 jeweils den zweiten Platz in der East European Hockey League erreichte, sowie in der Saison 2003/04 den nationalen Pokalwettbewerb gewann.

Nachdem Sadseljonau in der Saison 2004/05 mit dem HK Junost Minsk erneut weißrussischer Meister wurde, spielte er zwei Spielzeiten lang in der russischen Superliga für Neftechimik Nischnekamsk. In diesem Zeitraum stand er parallel für seinen Ex-Club HK Homel und den HK Dinamo Minsk in der weißrussischen Extraliga auf dem Eis. Die gesamte Saison 2007/08 verbrachte der Linksschütze beim HK Homel. Anschließend wurde er vom HK Dinamo Minsk aus der neugegründeten Kontinentalen Hockey-Liga verpflichtet, für den er in 18 Spielen insgesamt sieben Scorerpunkte, darunter drei Tore, erzielte. Nach einer weiteren Spielzeit bei Dinamo Minsk in der KHL, kehrte er zur Saison 2010/11 zum HK Junost Minsk zurück, mit dem er im ersten Jahr nach seiner Rückkehr auf Anhieb den weißrussischen Meistertitel und den IIHF Continental Cup gewann.

International[Bearbeiten]

Für Weißrussland nahm Sadseljonau im Juniorenbereich ausschließlich an der U20-Junioren-C-Weltmeisterschaft 1996 teil. Im Seniorenbereich stand er im Aufgebot seines Landes bei den B-Weltmeisterschaften 2002 und 2004 sowie bei den A-Weltmeisterschaften 2003, 2005, 2006, 2007 und 2008. Zudem trat er für Weißrussland bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver an sowie an der Qualifikation zu den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

KHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Hauptrunde 2 59 4 9 13 34
Playoffs

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]