Skatenight

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Teilnehmer der Pariser Skatenight Paris Roller

Eine Skatenight oder auch Bladenight ist eine Freizeit- und Sportveranstaltung für Inline-Skater, die in vielen großen Städten unter wechselnder Bezeichnung stattfindet. Sie wird in der Regel mehrmals während der Sommermonate ausgetragen. Dabei fahren die Teilnehmer auf von der Polizei offiziell abgesperrten Wegen eine längere Strecke oder einen Rundkurs.

Die Bedingungen für die Teilnahme an einer Skatenight sind von Ort zu Ort unterschiedlich. In vielen Städten ist eine Schutzausrüstung (z. B. Helm) Pflicht. Auch ist die Zielgruppe oft unterschiedlich. So richten sich einige Veranstalter nur an fortgeschrittene Skater, andere auch an Anfänger. Dies hat nicht nur unterschiedliche Auswirkungen auf das Streckenterrain und die -länge, sondern auch eine stark differierende Teilnehmerzahl zur Folge. So finden die Läufe in einigen Städten mit wenigen Hundert, in anderen dagegen mit Tausenden Teilnehmern statt. Skatenights werden entweder von den Kommunen oder Sportvereinen durchgeführt. Zunehmend kommen die Angebote auch von privaten Veranstaltern. Diese − aber auch andere Veranstalter − verlangen in einigen Fällen geringe Teilnahmegebühren.

Obwohl der Name „Skatenight“ eine Veranstaltung in den Abendstunden bzw. bei zumindest partieller Dunkelheit suggeriert, ist dies nicht überall der Fall. In manchen Städten wird die Fahrt so geplant, dass sie vor Einbruch der Dunkelheit bereits beendet ist.

Karlsruhe

Das Dresdner Nachtskaten[1] startete am 8. Mai 1998 als erste Skatenight Deutschlands und wird – bis 2013 wöchentlich seit 2014 14-täglich – freitags von April bis September durchgeführt. Mit zurzeit etwa 6.100 Skatern pro Nacht[2] ist die Münchner Bladenight Deutschlands größte Skatenight.

Geschichtliches & Rechtliches in Deutschland[Bearbeiten]

Der ursprüngliche Zweck vieler Veranstaltungen war Ende der 1990er-Jahre eine Demonstration. Die Skater kämpften für ihr Recht als eigenständige Verkehrsteilnehmer. Seit April 2009 legt aber die StVO[3] fest, dass Skater als Fußgänger zu gelten haben. Inzwischen gelten Skatenights in der Regel als Sportveranstaltung. Darüber hinaus gibt es auch noch einige Veranstaltungen, bei denen Gruppen von Skatern inoffiziell unterwegs sind, so z. B. in Düsseldorf, Mainz oder Berlin.

Skatenights in Deutschland[Bearbeiten]

Ort Frequenz Durchschnittliche Anzahl Teilnehmer Name
Aachen Freitag, viermal im Jahr 500 Skatenight Aachen[4]
Berlin Sonntag, 14-täglich, 10mal im Jahr 1500 skate by night Berlin
Bremen Dienstag, monatlich, sechsmal im Jahr 1500 Bremen Skate Night[5]
Chemnitz Mittwoch, monatlich, fünfmal im Jahr 500 Chemnitzer Nachtskaten
Dresden Freitag, 14-täglich 2000 Dresdner Nachtskaten
Düsseldorf Donnerstag, neunmal im Jahr 3000 Rollnacht
Frankfurt am Main Dienstag, wöchentlich 1000 Tuesday Night Skating[6]
Fulda Mittwoch, 14-täglich NSE Fulda
Gießen Dienstag, wöchentlich 230[7] Tuesday Night Skating
Haldensleben Samstag, einmal im Jahr 1000 Haldensleber Biker- & Blade-Night
Hannover Mittwoch, 14-täglich, 10mal im Jahr 4000 skate by night Hannover
Heidelberg mehrere Montage 600 Heidelberg On Skates
Karlsruhe Donnerstag, 14-täglich 2500 Skatenite Karlsruhe
Lausitz Donnerstag, wöchentlich - Lausitzer Bladenight
Ludwigshafen Mittwoch, 14-täglich 600 Skatenight Ludwigshafen
Mainz Mittwoch, wöchentlich 400 Wednesday Night Skating
Mannheim Mittwoch, 14-täglich 700 Skatenight Mannheim
Münster (Westfalen) Freitag, 14-täglich 3050[8] Skatenight Münster
München Montag, wöchentlich 6100 AOK Blade Night München
Paderborn Freitag, monatlich 500 Skatenight-Paderborn

Skatenights in der Schweiz[Bearbeiten]

Die Skatenights in der Schweiz haben ihren Ursprung im Ende der 1990er-Jahre entstandenen Monday Night Skate. Heute werden in der Schweiz in den Frühlings- und Sommermonaten folgende Skatenights durchgeführt:

Ort Frequenz Durchschnittliche Anzahl Teilnehmer Name
Aarau alle 3 Wochen 300 Monday Night Skate Aarau
Baden/Wettingen 2-mal pro Monat 100 Regioskate
Basel alle 2 Wochen 800 Monday Night Skate Basel
Bern 2-mal pro Monat 1000 inlinenightbern
Genf alle 2 Wochen 200 Monday Night Skate Genf
Luzern alle 2 Wochen 400 Monday Night Skate Luzern
Winterthur alle 2 Wochen 600 cityskate
Zug alle 3 Wochen 200 Monday Night Skate Zug
Zürich alle 2 Wochen 3000 Monday Night Skate Zürich

In Kreuzlingen wurde von 2005–2009 ebenfalls gefahren. Im Jahr 2010 fand jedoch auf Grund mangelnder Sponsoren kein Monday Night Skate statt. In Biel fand seit 2008 Jahren kein Night Skate mehr statt.

Skatenights in Österreich[Bearbeiten]

Die Skatenights in Österreich hatten ihren Ursprung Ende der 1990er-Jahre durch die Friday Night Skating in Wien. Regelmäßige Skatenights werden in Wien, Graz und Wr. Neustadt in Frühlings- und Sommermonaten veranstaltet. Siehe in der nachstehenden Tabelle wo zusätzliche österreichischen Städten Skatenights durchgeführt werden[9]:

Ort (alphabetisch) Frequenz Durchschnittliche Anzahl Teilnehmer Name
Graz Jeden Freitag (Frühling-Sommer) 400 CitySkating Graz
Innsbruck jeden Mittwoch (Sommer) 500 Nightskate Innsbruck
Salzburg einige Samstage (Sommer) 400 Skate Night Salzburg
St. Pölten Jeden 2. Dienstag im Monat im Sommer mehrere 100 Tuesday Night Skating
Wien Jeden Freitag (Frühling-Sommer) 1400 inkl. Radfahrer Friday Night Skating
Wr. Neustadt jeden 2. Dienstag (Frühling-Sommer) 300 Tuesday Nightskating Wiener Neustadt
Folgende inaktiv:
Klagenfurt Zur Zeit keine Veranstaltung 100 Saturday Nightskating Klagenfurt

Das Webportal inline-graz.at einer Gruppe engagierter Skater listet neben eigenen Tourenterminen auch Links zu Nightskates veranstaltenden Vereinen und Gruppen von 5 Bundesländern.[10]

Andere Veranstaltungen[Bearbeiten]

Neben Skatenights finden in Österreich weitere Veranstaltungen statt, bei denen Inline-Skater dank Organisatoren - kostenlos, zeitlich und räumlich eingegrenzt - rechtskonform auf Fahrbahnen öffentlicher Strassen rollen:

  • Autofreier Rad-Erlebnistag Attersee, Radfahrer (samt E-Fahrräder), Skater, Nichtmotorisierte, 48-km-Runde auf B151 und B152 um den See, empfohlene Fahrtrichtung gegen den Uhrzeigersinn mit Start in Seewalchen, ein Sonntag Ende April 10–17 Uhr, Tourismusverband Ferienregion Attersee - Salzkammergut.[11]
  • Wörthersee autofrei - Radler-/Skater-Erlebnistag, seit 17 Jahren im Frühling, (wegen Bautätigkeit im Frühjahr:) 2014 erstmals Mitte September, Sonntag 10–17 Uhr, 40 km Strecke. Veranstaltet von Kärnten aktiv. Keine Fahrtrichtungsempfehlung, Veranstaltung in Klagenfurt beim Minimundus.[12]
  • Ossiacher See autofrei - Radler-/Skater-Erlebnistag, im Mai Sonntag 10–15 Uhr, 2014 zum 11. Mal. 27 km im Uhrzeigersinn (Einbahn) um den See. Auf 42 km erweiterte Runde bis Feldkirchen, teilweise auch für Skater. Veranstaltet von Kärnten aktiv.[13]
  • Tour de Graz wird seit 2009 zum Autofreien Tag am 22. September von der Abteilung Verkehrsplanung des Magistrats Graz in Kooperation mit Cityskating veranstaltet. Die 29 km weite 2,5-stündige Rundfahrt startet 2014 wieder um 17 Uhr vom Hauptplatz, wo ganztags ein Mobilitätsfest stattfindet (2009+2010 noch vom Karmeliterplatz). Radfahrer bilden die erste Gruppe, Inline-Skater schliessen sich als Folgegruppe an. Bei Pausen an zwei Labestationen kommen die Felder wieder zusammen. 2013: 1200 Teilnehmer. [14] Hingegen findet das Cityradeln der Verkehrsplanung - seit 2009 an 5 Mittwochen vom Mariahilferplatz - ohne Skater statt. [15]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Street skating – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.nachtskatendresden.de/ Offizielle Website des Dresdner Nachtskatens
  2. http://www.aok-bladenight.de/ Offizielle Website der AOK Blade Night München
  3. Bundesrats-Drucksache 153/09 http://dip21.bundestag.de/dip21/brd/2009/0153-09.pdf, zugegriffen am 28. April 2009
  4. http://www.skatenight-aachen.de/ Offizielle Website der Skatenight Aachen
  5. http://www.happyskater.de Offizielle Website der Bremen Skate Night
  6. http://www.t-n-s.de Offizielle Website des Tuesday Night Skating Frankfurt
  7. http://www.tns-giessen.de Offizielle Website des TNS Gießen
  8. http://www.skatenight-muenster.de Offizielle Website der Skatenight Münster
  9. www.nightskating.at Internetportal für Nightskating in Österreich
  10. http://www.inline-graz.at/vereine/ Gruppe Inline Graz, Vereine/Gruppen, abgerufen am 18. August 2014
  11. http://attersee.salzkammergut.at/detail/article/autofrei-rund-um-den-attersee.html Autofrei rund um den Attersee! - Info auf der Website des TV zum 19. Raderlebnistag Attersee 2014, abgerufen am 11. August 2014
  12. http://www.woerthersee-autofrei.at/ Wörthersee - autofrei, abgerufen am 14. August 2014
  13. http://www.ossiachersee-autofrei.at/ Ossiacher See - autofrei, abgerufen am 14. August 2014
  14. http://www.graz.at/cms/beitrag/10191732/4576640/ Europaweiter Autofreier Tag 2014, Abteilung für Verkehrsplanung, Magistrat der Stadt Graz, abgerufen am 18. August 2014
  15. http://www.graz.at/cms/beitrag/10189385/4576640/ Cityradeln Graz, Abteilung Verkehrsplanung Stadt Graz, abgerufen am 18. August 2014