Skilanglauf-Weltcup 2001/02

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Skilanglauf Weltcup 2001/02 FIS.svg
Männer Frauen
Sieger
Gesamtweltcup SchwedenSchweden Per Elofsson NorwegenNorwegen Bente Skari
Distanzweltcup nicht ausgetragen nicht ausgetragen
Sprintweltcup NorwegenNorwegen Trond Iversen NorwegenNorwegen Bente Skari
Nationenwertung NorwegenNorwegen Norwegen NorwegenNorwegen Norwegen
<<< 2000/01 2002/03 >>>

Der Skilanglauf-Weltcup 2001/02 war eine von der FIS organisierte Wettkampfserie, die am 24. November 2001 in Kuopio begann und am 23. März 2002 in Lillehammer endete.

Männer[Bearbeiten]

Podestplätze Männer[Bearbeiten]

Datum Austragungsort Disziplin Sieger Zweiter Dritter
24. November 2001 FinnlandFinnland Kuopio 15 km klassisch NorwegenNorwegen Anders Aukland NorwegenNorwegen Erling Jevne NorwegenNorwegen Frode Estil
25. November 2001 10 km Freistil SchwedenSchweden Per Elofsson NorwegenNorwegen Ole Einar Bjørndalen NorwegenNorwegen Thomas Alsgaard
27. November 2001 4 x 10km Staffel NorwegenNorwegen Norwegen
Odd-Bjørn Hjelmeset
Erling Jevne
Håvard Bjerkeli
Tor Arne Hetland
SchwedenSchweden Schweden
Urban Lindgren
Mathias Fredriksson
Per Elofsson
Jörgen Brink
RusslandRussland RusslandI
Vassili Rotschev
Mikhail Iwanov
Nikolaj Bolchakov
Vladimir Vilisov
8. Dezember 2001 ItalienItalien Cogne 10 km klassisch NorwegenNorwegen Anders Aukland SchwedenSchweden Per Elofsson NorwegenNorwegen Frode Estil
9. Dezember 2001 ItalienItalien Cogne Sprint Freistil ItalienItalien Cristian Zorzi NorwegenNorwegen Tor Arne Hetland LiechtensteinLiechtenstein Markus Hasler
12. Dezember 2001 ItalienItalien Brusson 15 km Freistil SpanienSpanien Johann Mühlegg OsterreichÖsterreich Christian Hoffmann SchwedenSchweden Per Elofsson
15. Dezember 2001 SchweizSchweiz Davos 15 km klassisch NorwegenNorwegen Erling Jevne SchwedenSchweden Per Elofsson SlowakeiSlowakei Ivan Batory
16. Dezember 2001 SchweizSchweiz Davos 4 x 10 km Staffel SchwedenSchweden SchwedenI
Urban Lindgren
Mathias Fredriksson
Niklas Jonsson
Per Elofsson
RusslandRussland Russland
Vitaliy Denisov
Mikhail Iwanov
Vladimir Vilisov
Nikolaj Bolchakov
NorwegenNorwegen NorwegenI
Frode Estil
Erling Jevne
Thomas Alsgaard
Tor Arne Hetland
19. Dezember 2001 ItalienItalien Asiago Sprint klassisch NorwegenNorwegen Jens Arne Svartedal NorwegenNorwegen Trond Iversen DeutschlandDeutschland Andreas Schlütter
22. Dezember 2001 OsterreichÖsterreich Ramsau 30 km Freistil SchwedenSchweden Per Elofsson NorwegenNorwegen Ole Einar Bjørndalen OsterreichÖsterreich Christian Hoffmann
27. Dezember 2001 DeutschlandDeutschland Garmisch-Partenkirchen Sprint Freistil ItalienItalien Cristian Zorzi NorwegenNorwegen Tor Arne Hetland SchwedenSchweden Peter Larsson
29. Dezember 2001 OsterreichÖsterreich Salzburg Sprint klassisch NorwegenNorwegen Håvard Bjerkeli NorwegenNorwegen Trond Einar Elden NorwegenNorwegen Tor Arne Hetland
5. Januar 2002 ItalienItalien Val di Fiemme 20 km SchwedenSchweden Per Elofsson NorwegenNorwegen Thomas Alsgaard NorwegenNorwegen Anders Aukland
6. Januar 2002 ItalienItalien Val di Fiemme Sprint Freistil NorwegenNorwegen Trond Iversen FinnlandFinnland Keijo Kurttila SchwedenSchweden Thobias Fredriksson
8. Januar 2002 ItalienItalien Val di Fiemme 30 km klassisch NorwegenNorwegen Anders Aukland RusslandRussland Vitaliy Denisow SchwedenSchweden Mathias Fredriksson
12. Januar 2002 TschechienTschechien Nove Mesto 10 km Freistil ItalienItalien Fabio Maj EstlandEstland Jaak Mae NorwegenNorwegen Kristen Skjeldal
13. Januar 2002 TschechienTschechien Nove Mesto 6 x 1,5 km Teamsprint ItalienItalien Italien II
Fabio Maj
Freddy Schwienbacher
ItalienItalien ItalienI
Giorgio Di Centa
Cristian Zorzi
FinnlandFinnland Finnland III
Teemu Kattilakoski
Sami Repo


Olympische Winterspiele von 8. bis 24. Februar 2002 in Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Salt Lake City
2. März 2002 FinnlandFinnland Lahti 15 km Freistil SchwedenSchweden Per Elofsson NorwegenNorwegen Thomas Alsgaard NorwegenNorwegen Tore Ruud Hofstad
3. März 2002 FinnlandFinnland Lahti 6 x 1,5 km Teamsprint ItalienItalien Italien I
Giorgio Di Centa
Cristian Zorzi
DeutschlandDeutschland DeutschlandI
Rene Sommerfeldt
Tobias Angerer
TschechienTschechien Tschechien
Lukas Bauer
Martin Koukal
5. März 2002 SchwedenSchweden Stockholm Sprint klassisch NorwegenNorwegen Jens Arne Svartedal NorwegenNorwegen Trond Iversen SchwedenSchweden Björn Lind
9. März 2002 SchwedenSchweden Falun 2 x 10 km NorwegenNorwegen Thomas Alsgaard NorwegenNorwegen Kristen Skjeldal SchwedenSchweden Per Elofsson
10. März 2002 SchwedenSchweden Falun 4 x 10 km Staffel NorwegenNorwegen NorwegenI
Frode Estil
Anders Aukland
Kristen Skjeldal
Thomas Alsgaard
SchwedenSchweden SchwedenI
Mathias Fredriksson
Per Elofsson
Anders Södergren
Fredrik Östberg
NorwegenNorwegen NorwegenII
Jens Arne Svartedal
Erling Jevne
Tore Ruud Hofstad
Tore Bjonviken
13. März 2002 NorwegenNorwegen Oslo Sprint klassisch NorwegenNorwegen Jens Arne Svartedal SchwedenSchweden Jörgen Brink FinnlandFinnland Keijo Kurttila
16. März 2002 NorwegenNorwegen Oslo 50 km Freistil NorwegenNorwegen Thomas Alsgaard NorwegenNorwegen Kristen Skjeldal ItalienItalien Pietro Piller Cottrer
23. März 2002 NorwegenNorwegen Lillehammer 58 km NorwegenNorwegen Thomas Alsgaard NorwegenNorwegen Anders Aukland NorwegenNorwegen Frode Estil

Weltcupstände Männer[Bearbeiten]

Gesamtweltcup Sprintweltcup
Endstand (Top 10) Endstand (Top 10)
Rang Name Punkte
1 SchwedenSchweden Per Elofsson 780
2 NorwegenNorwegen Thomas Alsgaard 777
3 NorwegenNorwegen Anders Aukland 545
4 NorwegenNorwegen Kristen Skjeldal 518
5 NorwegenNorwegen Frode Estil 404
6 EstlandEstland Jaak Mae 401
7 ItalienItalien Cristian Zorzi 327
8 SpanienSpanien Johann Mühlegg 322
9 NorwegenNorwegen Jens Arne Svartedal 315
10 NorwegenNorwegen Erling Jevne 307


Rang Name Punkte
1 NorwegenNorwegen Trond Iversen 328
2 NorwegenNorwegen Jens Arne Svartedal 300
3 ItalienItalien Cristian Zorzi 264
4 SchwedenSchweden Thobias Fredriksson 254
5 NorwegenNorwegen Håvard Bjerkeli 249
6 NorwegenNorwegen Tor Arne Hetland 247
7 SchwedenSchweden Björn Lind 205
8 SchwedenSchweden Jörgen Brink 155
9 FinnlandFinnland Keijo Kurttila 154
10 ItalienItalien Freddy Schwienbacher 149

Frauen[Bearbeiten]

Podestplätze Frauen[Bearbeiten]

Datum Austragungsort Disziplin Sieger Zweiter Dritter
24. November 2001 FinnlandFinnland Kuopio 10 km klassisch NorwegenNorwegen Bente Skari RusslandRussland Olga Danilova SchwedenSchweden Lina Andersson
25. November 2001 5 km Freistil TschechienTschechien Kateřina Neumannová RusslandRussland Julia Tchepalova EstlandEstland Kristina Šmigun
27. November 2001 4 x 5km Staffel RusslandRussland RusslandI
Olga Danilova
Natalia Baranova
Nina Gavriljuk
Julia Tchepalova
RusslandRussland RusslandII
Alena Sidko
Ljubov Jegorowa
Elena Burukina
Olga Savialova
SchwedenSchweden Schweden
Lina Andersson
Elin Ek
Anna Dahlberg
Jenny Olsson
8. Dezember 2001 ItalienItalien Cogne 5 km klassisch NorwegenNorwegen Bente Skari RusslandRussland Olga Danilova NorwegenNorwegen Vibeke Skofterud
9. Dezember 2001 ItalienItalien Cogne Sprint Freistil TschechienTschechien Kateřina Neumannová NorwegenNorwegen Vibeke Skofterud NorwegenNorwegen Hilde Gjermundshaug Pedersen
12. Dezember 2001 ItalienItalien Brusson 10 km Freistil RusslandRussland Julia Tchepalova ItalienItalien Stefania Belmondo EstlandEstland Kristina Šmigun
15. Dezember 2001 SchweizSchweiz Davos 10 km klassisch NorwegenNorwegen Bente Skari EstlandEstland Kristina Šmigun ItalienItalien Stefania Belmondo
16. Dezember 2001 SchweizSchweiz Davos 4 x 5 km Staffel NorwegenNorwegen Norwegen
Tina Bay
Bente Skari
Hilde Gjermundshaug Pedersen
Vibeke Skofterud
RusslandRussland RusslandIII
Alena Sidko
Olga Rotcheva
Elena Burukina
Ekaterina Stchastlivaia
ItalienItalien Italien
Cristina Paluselli
Gabriella Paruzzi
Arianna Follis
Stefania Belmondo
19. Dezember 2001 ItalienItalien Asiago Sprint klassisch NorwegenNorwegen Bente Skari SlowenienSlowenien Petra Majdič KanadaKanada Beckie Scott
22. Dezember 2001 OsterreichÖsterreich Ramsau 15 km Freistil EstlandEstland Kristina Šmigun ItalienItalien Stefania Belmondo RusslandRussland Elena Burukina
27. Dezember 2001 DeutschlandDeutschland Garmisch-Partenkirchen Sprint Freistil DeutschlandDeutschland Evi Sachenbacher-Stehle ItalienItalien Sabina Valbusa NorwegenNorwegen Maj Helen Sorkmo
29. Dezember 2001 OsterreichÖsterreich Salzburg Sprint klassisch NorwegenNorwegen Anita Moen TschechienTschechien Kateřina Neumannová NorwegenNorwegen Maj Helen Sorkmo
5. Januar 2002 ItalienItalien Val di Fiemme 10 km RusslandRussland Olga Danilova NorwegenNorwegen Bente Skari TschechienTschechien Kateřina Neumannová
6. Januar 2002 ItalienItalien Val di Fiemme Sprint Freistil TschechienTschechien Kateřina Neumannová NorwegenNorwegen Hilde Gjermundshaug Pedersen ItalienItalien Sabina Valbusa
8. Januar 2002 ItalienItalien Val di Fiemme 15 km klassisch NorwegenNorwegen Bente Skari RusslandRussland Olga Danilova WeissrusslandWeißrussland Svetlana Nagejkina
12. Januar 2002 TschechienTschechien Nove Mesto 5 km Freistil RusslandRussland Julia Tchepalova TschechienTschechien Kateřina Neumannová ItalienItalien Stefania Belmondo
13. Januar 2002 TschechienTschechien Nove Mesto 4 x 1,5 km Teamsprint RusslandRussland Russland I
Evgenia Medvedeva
Julia Tchepalov
ItalienItalien ItalienI
Gabriella Paruzzi
Sabina Valbusa
FinnlandFinnland FinnlandI
Riikka Sirviö
Riitta-Liisa Roponen


Olympische Winterspiele von 8. bis 24. Februar 2002 in Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Salt Lake City
2. März 2002 FinnlandFinnland Lahti 10 km Freistil EstlandEstland Kristina Šmigun ItalienItalien Stefania Belmondo RusslandRussland Nina Gavriljuk
3. März 2002 FinnlandFinnland Lahti 4 x 1,5 km Teamsprint ItalienItalien Italien I
Gabriella Paruzzi
Sabina Valbusa
RusslandRussland RusslandI
Olga Savialova
Nina Gavriljuk
FrankreichFrankreich FrankreichItalienItalien Italien
Karine Philippot
Stefania Belmondo
5. März 2002 SchwedenSchweden Stockholm Sprint klassisch NorwegenNorwegen Bente Skari SlowenienSlowenien Petra Majdič NorwegenNorwegen Anita Moen
9. März 2002 SchwedenSchweden Falun 2 x 5 km ItalienItalien Stefania Belmondo RusslandRussland Nina Gavriljuk ItalienItalien Gabriella Paruzzi
10. März 2002 SchwedenSchweden Falun 4 x 5 km Staffel ItalienItalien ItalienI
Sabina Valbusa
Gabriella Paruzzi
Cristina Paluselli
Stefania Belmondo
NorwegenNorwegen Norwegen
Anita Moen
Marit Bjørgen
Hilde Gjermundshaug Pedersen
Vibeke Skofterud
DeutschlandDeutschland Deutschland
Manuela Henkel
Viola Bauer
Claudia Künzel
Evi Sachenbacher
13. März 2002 NorwegenNorwegen Oslo Sprint klassisch NorwegenNorwegen Bente Skari SchwedenSchweden Lina Andersson DeutschlandDeutschland Manuela Henkel
16. März 2002 NorwegenNorwegen Oslo 30 km Freistil ItalienItalien Stefania Belmondo EstlandEstland Kristina Šmigun ItalienItalien Gabriella Paruzzi
23. März 2002 NorwegenNorwegen Lillehammer 58 km NorwegenNorwegen Anita Moen NorwegenNorwegen Vibeke Skofterud DeutschlandDeutschland Manuela Henkel

Weltcupstände Frauen[Bearbeiten]

Gesamtweltcup Sprintweltcup
Endstand (Top 10) Endstand (Top 10)
Rang Name Punkte
1 NorwegenNorwegen Bente Skari 877
2 TschechienTschechien Kateřina Neumannová 763
3 ItalienItalien Stefania Belmondo 760
4 EstlandEstland Kristina Šmigun 649
5 RusslandRussland Julia Tchepalova 612
6 NorwegenNorwegen Hilde Pedersen 552
7 RusslandRussland Olga Danilova 488
8 ItalienItalien Gabriella Paruzzi 467
9 NorwegenNorwegen Anita Moen 440
10 ItalienItalien Sabina Valbusa 381
Rang Name Punkte
1 NorwegenNorwegen Bente Skari 319
2 NorwegenNorwegen Anita Moen 307
3 TschechienTschechien Kateřina Neumannová 293
4 DeutschlandDeutschland Evi Sachenbacher 237
5 NorwegenNorwegen Hilde Pedersen 223
6 DeutschlandDeutschland Manuela Henkel 209
7 NorwegenNorwegen Maj Helen Sorkmo 203
8 ItalienItalien Sabina Valbusa 201
9 SlowenienSlowenien Petra Majdič 200
10 KanadaKanada Beckie Scott 158

Weblinks[Bearbeiten]

Weltcup Herren

Weltcup Damen