Skippy, das Buschkänguruh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Skippy, das Känguruh)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Skippy, das Buschkänguruh
Originaltitel Skippy
Produktionsland Australien
Originalsprache englisch
Jahr(e) 1966–1968
Länge 25 Minuten
Episoden 91
Genre Kinderserie, Jugendserie, fiktionales Tier
Idee Dennis Hill
Lee Robinson
Musik Eric Jupp: Skippy, the Bushkangaroo
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
Juni 1969, ARD
Besetzung

Skippy, das Buschkänguruh (Originaltitel: Skippy) ist eine australische Fernsehserie.

Diese Abenteuerserie für Kinder wurde von 1966 bis 1968 produziert. Die australische Antwort auf Lassie um ein graues Känguru, das häufig mit einer Baseball-Kappe dargestellt wurde, war ein Welterfolg und wurde in 128 Länder[1] verkauft. Sie zählt neben Flipper, Daktari und Fury zu den Klassikern bei den Tierfilmserien. Regie führte unter anderem der australische Schauspieler Ed Devereaux, der auch eine der Hauptrollen spielte. Von der Serie wurden 91 Folgen produziert. Die Titelmelodie stammt von Eric Jupp und wurde ebenfalls sehr bekannt. 1969 entstand ein Spielfilm und 1992 wurde mit neuen Darstellern eine Neuauflage der Serie gedreht, der allerdings kein Erfolg beschieden war. Von 1969 bis 1975 sendete die ARD nur 48 Folgen. Ab dem Jahr 2002 zeigte Kabel1 in einer neuen Synchronfassung alle Folgen.

Skippy, das Buschkänguruh bildete die Grundlage für die australische Zeichentrickserie Skippy der Buschpilot.

Handlung[Bearbeiten]

Matt Hammond ist Wildhüter im fiktiven australischen Waratah-Nationalpark. Sein Sohn Sonny ist mit einem Känguru namens Skippy befreundet. Egal ob nun Gefahr durch Buschfeuer oder Verbrecher droht, Skippy ist immer zur rechten Zeit zur Stelle, um Menschen oder Tiere zu retten.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Fernsehdokumentation: Skippy – Australia's First Superstar, ABC Television 2009

Weblinks[Bearbeiten]