Skisprung-Grand-Prix 1997

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Skispringen Grand-Prix 1997 FIS.svg
Sieger
Gesamt-Grand-Prix JapanJapan Masahiko Harada
Wettbewerbe
Austragungsorte 5
Einzelwettbewerbe 5
1996 1998

Der Skisprung-Grand-Prix 1997 (offizielle Bezeichnung: FIS Grand Prix Skispringen 1997) war eine vom Weltskiverband FIS zwischen dem 14. und dem 31. August 1997 ausgetragene Sommer-Wettkampfserie im Skispringen. Der an fünf verschiedenen Orten in Europa ausgetragene Grand-Prix bestand aus fünf Einzelwettbewerben. Den Sieg in der Gesamtwertung konnte der Japaner Masahiko Harada vor dem Norweger Espen Bredesen und dem Österreicher Martin Höllwarth erringen.

Ergebnisse und Wertungen[Bearbeiten]

Grand-Prix Übersicht[Bearbeiten]

Datum Austragungsort Schanze Bemerkung Sieger Zweiter Dritter
14.08.1997 FrankreichFrankreich Courchevel Tremplin du Praz K 120 JapanJapan Masahiko Harada NorwegenNorwegen Espen Bredesen JapanJapan Takanobu Okabe
17.08.1997 NorwegenNorwegen Trondheim Granåsen K 120 JapanJapan Takanobu Okabe FinnlandFinnland Ville Kantee NorwegenNorwegen Espen Bredesen
24.08.1997 DeutschlandDeutschland Hinterzarten Adlerschanze K 120 JapanJapan Masahiko Harada OsterreichÖsterreich Martin Höllwarth JapanJapan Hideharu Miyahira
27.08.1997 ItalienItalien Predazzo Trampolino dal Ben K 90 JapanJapan Masahiko Harada FrankreichFrankreich Nicolas Dessum NorwegenNorwegen Sturle Holseter
31.08.1997 OsterreichÖsterreich Stams Brunnentalschanze K 105 NorwegenNorwegen Espen Bredesen OsterreichÖsterreich Martin Höllwarth OsterreichÖsterreich Stefan Horngacher

Wertungen[Bearbeiten]

Gesamt-Grand-Prix
Endstand nach 5 Springen
Rang Name Punkte
01. JapanJapan Masahiko Harada} 310
02. NorwegenNorwegen Espen Bredesen 274
03. JapanJapan Martin Höllwarth 246
04. JapanJapan Takanobu Okabe 227
05. JapanJapan Kazuyoshi Funaki 192
06. FrankreichFrankreich Nicolas Dessum 175
07. JapanJapan Takanobu Okabe 159
08. NorwegenNorwegen Sturle Holseter 156
09. DeutschlandDeutschland Hansjörg Jäkle 120
10. OsterreichÖsterreich Stefan Horngacher 117
11. JapanJapan Noriaki Kasai 114
12. JapanJapan Hideharu Miyahira 111
13. DeutschlandDeutschland Martin Schmitt 107
14. FinnlandFinnland Jani Soininen 096
15. NorwegenNorwegen Roar Ljøkelsøy 092
16. OsterreichÖsterreich Reinhard Schwarzenberger 086
JapanJapan Kenji Suda 086
18. DeutschlandDeutschland Dieter Thoma 081
19. SlowenienSlowenien Primož Peterka 069
Rang Name Punkte
20. NorwegenNorwegen Kent Johanssen 068
21. PolenPolen Adam Małysz 061
22. PolenPolen Wojciech Skupień 059
23. FinnlandFinnland Ari-Pekka Nikkola 053
24. OsterreichÖsterreich Matthias Wallner 051
25. FinnlandFinnland Mika Laitinen 050
26. SlowenienSlowenien Peter Žonta 038
27. NorwegenNorwegen Frode Håre 035
NorwegenNorwegen Henning Stensrud 035
29. NorwegenNorwegen Lasse Ottesen 034
30. TschechienTschechien Jakub Janda 028
OsterreichÖsterreich Andreas Widhölzl 028
32. DeutschlandDeutschland Christof Duffner 027
33. SchweizSchweiz Sylvain Freiholz 026
SlowenienSlowenien Robert Meglič 026
35. SlowenienSlowenien Blaž Vrhovnik 020
36. TschechienTschechien Robert Křenek 019
37. TschechienTschechien Jaroslav Sakala 017
Rang Name Punkte
38. RusslandRussland Waleri Kobelew 016
39. TschechienTschechien Jaroslav Kahánek 013
40. OsterreichÖsterreich Wolfgang Loitzl 011
41. TschechienTschechien František Jež 010
JapanJapan Hiroya Saitō 010
JapanJapan Masayuki Satō 010
44. ItalienItalien Roberto Cecon 007
45. DeutschlandDeutschland Gerd Siegmund 006
46. PolenPolen Andrzej Galica 004
NorwegenNorwegen Egil Grønn 004
FinnlandFinnland Jussi Hautamäki 004
49. NorwegenNorwegen Wilhelm Brenna 003
PolenPolen Krystian Długopolski 003
KasachstanKasachstan Alexander Kolmakow 003
52. FrankreichFrankreich Lucas Chevalier-Girod 002
NorwegenNorwegen Stian Kvarstad 002
OsterreichÖsterreich Martin Zimmermann 002

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]