Skjern Håndbold

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Skjern Håndbold
Voller Name Skjern Håndbold
Gegründet 1. April 1992
Vereinsfarben grün-weiß
Halle Skjern Bank Arena
Plätze 2.480
Präsident DanemarkDänemark Carsten Thygesen
Trainer DanemarkDänemark Ole Nørgaard
Liga Håndboldligaen
2013/14
Rang 2. Platz
Website skjernhaandbold.dk
Heim
Auswärts
Größte Erfolge
National Dänischer Meister
1999
Dänischer Pokalsieger
1999
Dänischer Supercup-Sieger
2001
International EHF Challenge Cup-Sieger
2002, 2003

Skjern Håndbold (eigentlich Skjern Håndbold A/S) ist ein dänischer Handballverein aus Skjern, Westjütland.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Club wurde am 1. April 1992 aus den Handballabteilungen der örtlichen Vereine Skjern Gymnastikforening, Skjern KFUM und KFUK's Idrætsforening gegründet. Die Herrenabteilung stieg erstmals in der Saison 1997/98 in dänische Eliteserie auf und wurde gleich in der darauffolgenden Saison Meister, eine in Dänemark bisher einmalige Leistung. Außerdem gewann man in dieser Saison noch den dänischen Pokal. 2001/02 sowie 2002/03 holte das Team mit dem EHF Challenge Cup den ersten Europapokal nach Dänemark.

Die Damen-Abteilung des Vereins spielte bis 2007 in der zweiten dänischen Liga; für die Saison 2007/08 gab der Verein die Spiellizenz aber an Ringkøbing Håndbold ab.

Der Verein hat aktuell ca. 400 aktive Mitglieder und ca. 40 Mannschaften. Er ist in allen Jugendbereichen vertreten.

Herren-Abteilung[Bearbeiten]

Erfolge[Bearbeiten]

  • Dänischer Meister: 1998/99
  • Dänischer Pokalsieger: 1998/99
  • Dänischer Supercup: 2000/01
  • EHF-Challenge-Cup: 2001/02, 2002/03

Bekannte aktuelle Spieler[Bearbeiten]

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]